PTA-Forum online
OTC-Beratungscheck

Desloratadin 

Kontraindikationen, Neben- und Wechselwirkungen: OTC-Arzneimittel sind nicht weniger beratungsintensiv als verschreibungspflichtige. In der Serie »OTC-Beratungscheck« fasst PTA-Forum die wichtigsten Hinweise zu ausgewählten OTC-Präparaten für die Beratung übersichtlich zusammen. Diesmal: Desloratadin 
Michelle Haß
25.02.2021  16:00 Uhr

Arzneistoffgruppe

H1-Antihistaminikum

Präparate

zum Beispiel: Desloratadin Aristo® 5 mg, Lorano® Pro

Indikation

Bei allergischer Rhinitis zur Verbesserung der Symptome wie Niesen, laufende oder juckende

Nase  und juckende, gerötete oder tränende Augen oder zur symptomatischen Behandlung  einer Urtikaria verbunden mit Juckreiz und Quaddeln.

Dosierung/Anwendung

  • Dosis für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre: 5 mg pro Tag
  • Die Einnahme kann unabhängig von der Nahrungsaufnahme erfolgen. 
  • Behandlungsdauer richtet sich nach Art und Schwere der Beschwerden. Bei anhaltendem  Heuschnupfen kann nach Rücksprache mit dem Arzt eine dauerhafte Einnahme erfolgen. 

Kontraindikationen/Warnhinweise

In der Selbstmedikation nicht für Kinder unter 12 Jahre

Nebenwirkungen

  • In klinischen Studien traten häufig Kopfschmerzen und Mundtrockenheit auf. 
  • Sehr selten wurden Magen-Darm-Beschwerden und allergische Reaktionen beobachtet.  

Wechselwirkungen

Bisher keine bekannt 

Schwangerschaft/Stillzeit

Erfahrungen an schwangeren Frauen deuten nicht auf ein Fehlbildungsrisiko oder eine fetale Toxizität hin. Aus Sicherheitsgründen empfehlen die Hersteller jedoch, auf eine Einnahme während der Schwangerschaft zu verzichten. Gemäß der Datenbank Embryotox können während dieser Zeit die Antihistaminika Loratadin oder Cetirizin  sowie  der Mastzellenstabilisator Cromoglicinsäure empfohlen werden.  Desloratadin geht in die Muttermilch über, weshalb der Wirkstoff nicht in der Stillzeit angewendet werden sollte. 

TEILEN
Datenschutz

Mehr von Avoxa