PTA-Forum online
Traumurlaub Zuhause

Die besten Tipps für erholsame Tage

Wenn die geplante Urlaubsreise dieses Jahr wegen der Coronapandemie oder aus persönlichen Gründen nicht wie geplant stattfinden kann, bedeutet das in den meisten Fällen eine große Enttäuschung. Mit der richtigen Vorgehensweise und einigen kreativen Maßnahmen lässt sich der Urlaub zu Hause aber genauso erholsam und abwechslungsreich gestalten, wie der Aufenthalt in einem anderen Land.
Andreas Nagel
30.06.2020  12:30 Uhr

Ob ein Urlaub in den eigenen vier Wänden erholsam und abwechslungsreich oder eher frustrierend und langweilig wird, ist vor allem eine Frage der inneren Einstellung. Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Sie können sich zu Hause an jedem Urlaubstag über Ihre ausgefallenen Reisepläne ärgern und sich damit den gesamten Urlaub vermiesen oder Sie akzeptieren, dass der diesjährige Urlaub daheim stattfindet und fragen sich: »Wie mache ich das Beste aus dieser Situation und habe möglichst viel Spaß dabei?«

Machen Sie sich zunächst die Vorteile eines Urlaubs in der gewohnten Umgebung klar, indem Sie bewusst an zurückliegenden »Urlaubsfrust« denken, der Ihnen in diesem Jahr erspart bleibt: die Strapazen der An- und Abreise zum Urlaubsort, Staus auf der Autobahn, Wartezeiten am Flughafen, unbefriedigende Ausstattung des Hotelzimmers, belegte Liegen am überfüllten Strand, Gedrängel am Büffet, unverträgliches Essen, körperliche Belastungen durch Klimawechsel und Jetlag oder unerwartete Lärmbelästigungen am Urlaubsort. Denken Sie auch an das eingesparte Geld, dass Sie für die Urlaubsreise ausgegeben hätten.

Dieses Geld können Sie jetzt für einen luxuriösen Urlaub zu Hause verwenden. Außerdem gewinnen Sie wahrscheinlich zwei erholsame Urlaubstage hinzu, die Sie sonst für Reisevorbereitungen und für die An- und Abreise verwendet hätten. Betrachten Sie es in diesem Jahr als sportliche Herausforderung, den Urlaub zu einem möglichst schönen Erlebnis zu machen, indem Sie die Annehmlichkeiten der eigenen Wohnung oder des eigenen Hauses mit den Abwechslungen einer Reise zu verbinden.

Gut geplant

Wie jede Urlaubsreise erfordert auch der Urlaub zu Hause eine gute Vorbereitung. Planen Sie daher genauso systematisch als würden Sie verreisen. Dabei müssen natürlich die Wünsche aller Beteiligten berücksichtigt werden. Die gemeinsame Planung mit dem Partner oder der gesamten Familie sorgt häufig schon für erhebliche Vorfreude. Planen Sie bewusst völlig neue und unbekannte Aktivitäten ein und keine Ausflugsziele oder Restaurants, die Sie schon mehrfach besucht haben. Der Reiz des Urlaubs besteht ja gerade aus neuen und unbekannten Erlebnissen. Das Urlaubsprogramm sollte daher nicht nur aus einer Sammlung gewohnter und bekannter Aktivitäten bestehen. Überlegen Sie insbesondere, welche Freizeitaktivitäten Sie schon immer einmal ausprobieren wollten und bisher immer wieder verschoben haben. Sicherheitshalber sollten Sie aber auch an ­einige Schlechtwetter-Aktivitäten denken, auf die Sie bei Bedarf zurückgreifen können, falls geplante Aktivitäten wegen eines Regentags nicht stattfinden können. Legen Sie für derartige Tage vorsorglich einige Bücher, Zeitschriften, DVDs, Gesellschafts- oder Computerspiele bereit.

Wenn Sie weitere Ideen für Freizeitaktivitäten in Ihrer Region suchen, so können Sie sich bei der Tourismuszentrale Ihres Wohnorts über interessante Veranstaltungen, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe informieren oder einen regionalen Veranstaltungskalender durchsehen. Außerdem erhalten Sie durch die umfangreichen Angebote der Eventportale im Internet weitere Anregungen zu außergewöhnlichen und besonders exklusiven Freizeitaktivitäten. Und für spontane Kurztrips innerhalb Deutschlands geben Sie im Internet als Suchbegriff einfach »Die schönsten Orte Deutschlands« ein und treffen dann eine individuelle Auswahl.

Wenn Sie nach Abschluss der Urlaubsplanung familiäre Diskussionen um Prioritäten und um die beste Reihenfolge der Freizeitideen vermeiden wollen, können Sie jede Aktivität auf einen getrennten Zettel schreiben und alle Zettel in eine »Freizeitbox« werfen, aus der dann täglich eine Aktivität gezogen und ohne weitere Diskussion umgesetzt wird.

Keine Chance für Stress

Nehmen Sie sich bei Ihrer Urlaubsplanung nicht zu viele Aktivitäten vor. Sorgen Sie für eine gute Mischung aus Aktivität und Passivität, damit Sie sich nach dem Urlaub nicht von einer Vielzahl anstrengender Freizeitaktivitäten erholen müssen. Auch zu Hause sollten Sie einige Tage ohne schlechtes Gewissen mit völligem Nichtstun verbringen – genauso wie an jedem anderen Urlaubsort. Schlafen Sie aus, frühstücken Sie ausgiebig, lesen Sie ein gutes Buch oder schauen Sie gleich mehrere Folgen Ihrer Lieblingsserie hintereinander an. Ihre Urlaubsplanung sollte auch nicht zu einer Sammlung unliebsamer, unangenehmer und bereits mehrfach aufgeschobener Aufgaben werden, die Sie nun aus schlechtem Gewissen endlich angehen, wie zum Beispiel die Steuererklärung, Arztbesuche, Verwandtenbesuche oder Renovierungsarbeiten. Sonst bringen Sie sich selbst um den eigentlich angestrebten Erholungseffekt – es sei denn, es verschafft Ihnen ein gutes Gefühl, diese Tätigkeiten endlich erledigt zu haben.

Vielen Menschen fällt es nicht leicht, in den eigenen vier Wänden komplett abzuschalten. Wenn Ihre Gedanken nicht zum Stillstand kommen oder Ihnen ständig unerledigte Aufgaben einfallen, dann nehmen Sie sich einmalig 30 Minuten Zeit und notieren Sie alles, was Sie gedanklich beschäftigt. Legen Sie dann einen Termin nach dem Urlaub für die Erledigung dieser Aufgaben fest. Wenn Sie alle Aufgaben und Termine schriftlich fixiert haben, brauchen Sie im Urlaub nicht mehr daran zu denken. Sie müssen sich dann erst zum festgelegten Termin wieder mit dem jeweiligen Thema beschäftigen.

Die Ferne einziehen lassen

Wenn es räumlich möglich ist, können Sie durch kleine Veränderungen in Ihrer Wohnung bereits ein gewisses Urlaubsambiente schaffen: eine Palme auf dem Balkon, eine Cocktailbar mit exotischen Rezepten, eine Live-Webcam, mit der Sie den ganzen Tag auf einen Strand schauen, ein TV auf dem Balkon als »Open-Air-Kino« oder ein aufblasbares Planschbecken im Garten fördern Urlaubsstimmung. Ihr Badezimmer können Sie zur Wellnessoase umgestalten, indem Sie mit Kerzen oder Duftstäbchen für die entsprechende Stimmung sorgen. Wenn Sie eine Badewanne haben, dann gönnen Sie sich ein Bad bei Kerzenschein. Mit duftenden Badezusätzen können Sie hervorragend entspannen und Ihrer Haut etwas Gutes tun. Außerdem können Sie mit einer App oder einem Streamingdienst unterschiedliche Naturgeräusche, Meeresrauschen oder passende Entspannungsmusik abrufen.

Mehr von Avoxa