PTA-Forum online
Digitaler Stress

Ein Fall für das »perfekte Duo«

Laut der aktuellen TK-Stress-Studie fühlen sich sechs von zehn Menschen in Deutschland gestresst. 26 Prozent geben sogar an, sehr häufig unter Stress zu stehen. Im Vergleich zur letzten TK-Stress-Umfrage ist das eine deutliche Steigerung.

Stressfaktor Nummer eins sind – wie schon vor der Pandemie – die Anforderungen im Job beziehungsweise in der Schule oder im Studium (47 Prozent). Vor allem die Digitalisierung bedeutet nicht nur Chancen, sondern hat auch Schattenseiten. Nutzer und Nutzerinnen werden dadurch entweder zu stark in Anspruch genommen oder sie können mit den Anforderungen nicht adäquat umgehen. In beiden Fällen ist »Technostress« oder »digitaler Stress« die Folge. Hinzu kommen Bewegungsarmut durch langes Sitzen, was zu Rückenproblemen führen kann sowie die permanente Erreichbarkeit.

Das Komplexmittel Calmvalera trägt zu innerer Ausgeglichenheit bei und kann auch bei stressbedingten körperlichen Symptomen angewendet werden. Es hilft mit neun aufeinander abgestimmten Wirkstoffen auch tagsüber bei nervöser Unruhe - bei schnellem Wirkeintritt innerhalb von 90 Minuten. Wechselwirkungen oder ein Abhängigkeitspotenzial sind nicht bekannt.

Um nachts besser einschlafen zu können, ist für Erwachsene CalmNight Hevert Melatonin Spray die ideale Ergänzung. Als Spray wird Melatonin direkt über die Mundschleimhaut resorbiert. Es enthält pro Sprühstoß ein Milligramm des Schlafhormons Melatonin und hilft so, auf natürliche Weise schneller einzuschlafen.