PTA-Forum online
Proteine

Eiweißdiät nicht für jeden geeignet

Eine proteinreiche Kost soll gut für die Gesundheit sein, heißt es vielfach in der Laienpresse. Allerdings gibt es Hinweise, dass viel Eiweiß den Nieren schaden kann, wenn Herzerkrankungen, Diabetes und Übergewicht vorliegen.
Annette Immel-Sehr
15.01.2020  12:30 Uhr

Darauf macht das Bundeszentrum für Ernährung unter Bezug auf eine in der Zeitschrift »Nephrology Dialysis Transplantation« veröffentlichte Studie aufmerksam. An dieser Studie nahmen rund 2000 Probanden im Alter von 60 bis 80 Jahren teil, die zuvor einen Herzinfarkt erlitten hatten und dadurch anfällig für Nierenerkrankungen waren. Die Wissenschaftler errechneten aus Ernährungsprotokollen die täglich aufgenommene Proteinmenge. Zu Beginn der Studie und nach 41 Monaten bestimmten sie anhand bestimmter Blutparameter die Nierenfunktion.

Fazit: Je höher die tägliche Proteinzufuhr war, desto schlechter arbeiteten am Ende die Nieren. Bei Probanden mit einer täglichen Proteinaufnahme von mehr als 1,2 g/kg Körpergewicht (KG) nahm die Nierenfunktion doppelt so schnell ab wie bei Personen mit weniger als 0,8 g/kg KG. Die allgemeine Empfehlung für Protein bei Erwachsenen beträgt 0,8 g/kg KG pro Tag.)

Vermutlich schädigen Proteine in hoher Konzentration die kleinen Blutgefäße in den Nierenkörperchen. Die Forscher raten Menschen, die sich eiweißreich ernähren wollen, sicherheitshalber zuvor ihre Nieren testen zu lassen.

Mehr von Avoxa