PTA-Forum online
Neuer Glucosesensor

Erleichterung bei Typ-1-Diabetes

Jahrzehntelange Tüftelei an einem geschlossenen Kreis von Zuckermessgerät und Insulinpumpe (Closed Loop) hat vor zwei Jahren in den USA zur ersten Zu­lassung eines solchen Systems geführt. Es bewährt sich und erleichtert Typ-1-Diabe­tikern das Leben.
Isabel Weinert
12.03.2019  15:26 Uhr

Erkrankte in Deutschland müssen mit der Zulassung hierzulande voraussichtlich noch bis 2020 warten. So der Tenor der Berichte zum Thema auf der Tagung »Advanced Technologies & Treatments for Diabetes« (ATTD) im Februar dieses Jahres in Berlin. Hersteller Medtronic bezeichnet sein System als »HybridClosed-Loop«. Ein Glucosesensor misst über sieben Tage den Gewebezucker.

Die Richtigkeit der Werte überwacht eine spe­zielle Technologie. Die Messwerte gelangen zur Pumpe, die wiederum automa­tisch angepasst Insulindosen abgibt. Die Resul­tate: In einem halben Jahr wurde der HbA1c bei Jugendlichen und Erwachsenen von 7,4 auf 6,9 Prozentpunkte gesenkt, bei Kindern ging er von 7,9 auf 7,5 Prozentpunkte zurück. Weder schwere Hypoglykämien noch Ketoazidosen aufgrund zu hoher Werte traten an etwa 12.000 Nutzungstagen bei Erwach­senen und 10.000 bei Kindern­ auf. Ganz ohne Einsatz des Diabetikers funktioniert das System noch nicht: Er muss nach den Mahlzeiten die ab­geschätzte Menge an Kohlen­hydraten eingeben und den Vorschlagsbolus der Pumpe bestätigen.

Mehr von Avoxa