PTA-Forum online
Die wichtigsten Zutaten

Ernährung für einen gesunden Darm

Wer sich täglich moderat bewegt, tut dem Darm ebenfalls etwas Gutes. Die körperliche Aktivität steigert die Tätigkeit des Magen-Darm-Trakts und die Durchblutung der Verdauungsorgane. Das hilft zum Beispiel auch bei einem trägen Darm oder Verstopfung. In ersten kleineren Studien vermehrten sich zudem Darmbakterien, die kurzkettige Fettsäuren produzieren. Der Lebensstil entscheidet also maßgeblich darüber, ob es dem Darm gut geht. Bereits der Gastroenterologe Franz Xaver Mayr (1875-1965) wusste, wie wichtig der Darm für unser Wohlbefinden ist und bezeichnete ihn als »Wurzel der Pflanze Mensch«. 

Mehr von Avoxa