PTA-Forum online
Laien besser begleiten

Fachberufekonferenz bei der Bundesärztekammer

Mitte März dieses Jahres fand die 31. Konferenz der Fachberufe im Gesundheitswesen bei der Bundesärztekammer (BÄK) statt. Bei der Jahrestagung war auch der Bundesverband PTA e.V. vor Ort, der Mitglied in diesem Gremium ist. Im Fokus stand diesmal das Thema »Gesundheitskompetenz« und die Rolle, die die Gesundheitsberufe in diesem Zusammenhang spielen.
Bettina Schwarz
09.05.2019
Datenschutz

Über 60 Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden der Gesundheitsfachberufe und Landesärztekammern nutzten die Veranstaltung wieder als effiziente Plattform für den unabdingbaren Austausch und die weitere Vernetzung zwischen den einzelnen Professionen. Denn wie sich auch bereits in der Vergangenheit gezeigt hatte, lassen sich aktuelle Herausforderungen im Gesundheitswesen nur gemeinschaftlich erreichen – so insbesondere auch die Verbesserung des Wissens um die Gesundheit in der Bevölkerung, worauf diesmal ein Schwerpunkt der Vorträge und Diskussionen gelegt wurde.

Nach der Begrüßung und thematischen Einführung durch Dr. Max Kaplan, Vizepräsident der Bundesärztekammer (BÄK) und Vorsitzender der Fachberufekonferenz, standen mehrere Vorträge auf der Agenda, um das Thema »Gesundheitskompetenz« aus den unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und somit Gedanken- und Aktionsanstöße zu geben. So wurden beispielsweise Untersuchungsergebnisse dazu vorgestellt, wie viele Menschen bislang überhaupt ausreichend in der Lage sind, Gesundheitsinformationen zu bekommen, sie zu verstehen und richtige Entscheidungen hieraus abzuleiten. Auch vermittelten die Referenten wichtiges Hintergrundwissen zum Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz. Die Teilnehmer erarbeiteten, dass Patienten Hilfestellung benötigen, um sich Gesundheitsinformationen anzueignen. Dieses Ziel lässt sich nur erreichen, wenn alle Gesundheitsberufe stärker kooperieren.

Weitere Beiträge befassten sich mit Modellprojekten und neuartigen Informationskonzepten. Außerdem diskutierten die Teilnehmer über die Ausbildungsinhalte der Gesundheitsfachberufe, die der aktuellen Thematik gerecht werden müssen – ein Aspekt, der gerade auch für PTA im Hinblick auf die längst überfällige Novellierung der Ausbildung seit Jahren eine große Brisanz hat. Dabei wurden die hieraus erwachsenden Zusammenhänge mit dem Fachkräftemangel und einer unzureichenden Vergütung thematisiert.

Die Konferenzteilnehmer resümierten, dass es mehr Kommunikation mit den Patienten bedarf, um die Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung zu verbessern. Für den Apothekenmarkt betont dies einmal mehr die große Bedeutung der Apotheken vor Ort als eine wichtige Schnittstelle für die Aufklärung von Patienten im persönlichen Kontakt. Hier und grundsätzlich auf allen Ebenen, folglich also bei allen Gesundheitsfachberufen, muss die Kommunikation einen höheren Stellenwert erlangen. Hierfür forderte die Konferenz eine entsprechende Gesamtstrategie. Dazu gehört auch ein fortwährender Austausch unter den beteiligten Professionen, die bereits einen Termin für die nächste Fachberufekonferenz verabredet haben.

Mehr von Avoxa