PTA-Forum online
Rechtzeitig Vorbeugen

Folsäure für Schwangere

Nahezu jede Schwangere nimmt zu wenig Folsäure zu sich. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät Schwangeren, 400 Mikrogramm Folsäure pro Tag am besten als Tablette einzunehmen. Folsäure spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung des ungeborenen Kindes.

Eine ausgewogene Ernährung allein – so die Erkenntnis der Fachwissenschaftler – reicht offensichtlich für eine ausreichende Versorgung oft nicht aus. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt: »Die Einnahme der Folsäure sollte spätestens vier Wochen vor der Schwangerschaft beginnen und bis zu zwölf Wochen nach eingetretener Schwangerschaft fortgesetzt werden. Denn: Der Zeitpunkt der Folsäureeinnahme ist entscheidend. Schon etwa drei Wochen nach der Empfängnis beginnt beim Embryo die Entwicklung des Zentralnervensystems, indem das sogenannte Neuralrohr gebildet wird.« 

Mit dem rezeptfreien Arzneimittel »Folsäure biosyn« bietet die biosyn Arzneimittel GmbH eine Möglichkeit, Folsäuremangel auszugleichen. Die Einnahme sollte in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen. Eine Informationsbroschüre für werdende Eltern über die Bedeutung und Wirkungsweise von Folsäure und die Folgen von Folsäuremangel kann kostenlos von der biosyn-Website www.biosyn.de heruntergeladen oder direkt bestellt werden bei: biosyn Arzneimittel GmbH, Schorndorfer Straße 32, 70734 Fellbach.