PTA-Forum online
Waschen und desinfizieren

Hametum für strapazierte Hände

Regelmäßiges, intensives Händewaschen lautet die Empfehlung, um sich weitgehend vor einer Ansteckung durch SARS-CoV-2 zu schützen.  Dass Händewaschen vielen Menschen noch nicht reicht, zeigt die hohe Nachfrage nach Desinfektionsmitteln. Zum Schutz der durch häufiges Waschen und Desinfizieren geschädigten Hautbarriere empfiehlt sich Hametum.

Das Kosmetikum Hametum Medizinische Hautpflege ist eine feuchtigkeitsspendende und rasch einziehende Creme mit Hamamelis-Destillat und eignet sich zur sanften Pflege strapazierter Hände. Die Creme ist sehr gut verträglich.

Weist die Haut schon kleine Einrisse und Entzündungen auf, hilft Hametum Wund- und Heilsalbe mit dem Wirkstoff aus Hamamelis virginiana. Der pflanzliche Wirkstoff fördert die Wundheilung, hemmt Entzündung und Juckreiz und stillt kleinere Blutungen. Die reichhaltige Salbengrundlage versorgt die gereizte Haut mit Fett und Feuchtigkeit und hilft so, die geschädigte Hautbarriere wiederaufzubauen. Hametum Wund- und Heilsalbe eignet sich auch sehr gut als intensive Pflege über Nacht unter dünnen Baumwollhandschuhen.

www.hametum.de