PTA-Forum online
Pycnogenol

Herzgesunder Pflanzenextrakt

Erkrankungen des kardiovaskulären Systems zählen zu den häufigsten Todesursachen in Industrienationen. In verschiedenen Studien konnte gezeigt werden, dass Pycnogenol, der natürliche Pflanzenextrakt aus der französischen Meereskiefernrinde, Risikofaktoren wie Hypertonie oder Thrombozytenaggregation signifikant positiv beeinflussen konnte.

So zeigte eine doppelblinde, placebokontrollierte Crossover-Studie bei Patienten mit grenzwertig erhöhtem Bluthochdruck nach acht Wochen täglicher Pycnogenol-Supplementation einen signifikant verringerten systolischen Blutdruck im Vergleich zur Placebogruppe. Auch der diastolische Blutdruck konnte gesenkt werden. In einer weiteren Studie wurden Patienten mit einem metabolischen Syndrom aufgenommen, die dauerhaft ACE-Hemmer einnahmen. Im Gegensatz zur Kontrollgruppe konnte in der Pycnogenol-Gruppe, in der die Patienten täglich in einem Zeitraum von sechs Monaten zusätzlich Pycnogenol einnahmen, eine signifikante Verbesserung des Blutdrucks, der Gesamtblutlipidwerte sowie des HDL-Cholesterins festgestellt werden.

Pycnogenol senkt außerdem signifikant die Thrombozytenaktivität, besitzt also, ebenso wie die langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, eine antikoagulative Eigenschaft. In einer Studie konnte bei Rauchern, die typischerweise eine stark erhöhte Thrombozytenaktivität aufweisen, gezeigt werden, dass Pycnogenol die Thrombozytenaggregation auf das Level eines Nichtrauchers verringern konnte. Neben der Hypertonie ist eine erhöhte Aggregationsneigung von Thrombozyten im Zusammenhang mit einer gestörten Endothelfunktion ein weiterer Risikofaktor für eine schwerwiegende kardiovaskuläre Erkrankung.

www.pycnogenol.de