PTA-Forum online
Experimentelle Studie

Hustenstiller gegen Grippeviren

Der Hustenstiller Dextromethorphan könnte möglicherweise auch gegen Influenza-Viren wirksam sein. Das zumindest legen die Ergebnisse zell- und tierexperimenteller Studien nahe, die Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) im Fachjournal »Frontiers in Immunology« veröffentlicht haben.
Verena Schmidt
15.07.2019  11:20 Uhr

Bei den bisher gegen Influenza-A-Viren eingesetzten antiviralen Arzneistoffen entwickeln sich häufig Resistenzen, sodass sie ihre Wirksamkeit verlieren. Die Arbeitsgruppe untersuchte daher bereits zugelassene Arzneistoffe auf ihre Effektivität gegen Grippeviren.

Insgesamt ermittelten die Forscher 15 Wirkstoff-Kandidaten, die allesamt zelluläre Proteine des Menschen adressieren, die das Virus für seine Vermehrung im Körper benötigt. Vier von diesen Wirkstoffen konnten in vitro eine Influenza-A-Infektion hemmen, schreiben die Forscher. Bei darauf folgenden Untersuchungen an Mäusen führte Dextromethorphan zu einer signifikanten Abnahme der Virenzahl in der Lunge. Es konnte außerdem die Wirksamkeit des Virustatikums Oseltamivir verstärken. Bei infizierten Frettchen konnten die Forscher die Symptome der Grippeerkrankung reduzieren, allerdings nicht die Zahl der Viren.

Die Daten liefern erste Hinweise darauf, dass Dextromethorphan zukünftig eine Therapieoption für Influenza sein könnte. Weitere Untersuchungen dazu stehen aber noch aus.

Mehr von Avoxa