Ein Magazin der

www.pta-forum.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

www.pta-forum.de
Ein Magazin der 
 

EDITORIAL

Noch Frauensache


Die Antibabypille hat nicht den besten Ruf. Zu viele Hormone, zu viele Nebenwirkungen. So berichtete in einer Online-Befragung im vergangenen Jahr jede zweite von mehr als 1000 Anwenderinnen über Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Depressionen und sexuelle Unlust.

Allerdings gibt dies nur das subjektive Empfinden der Frauen wieder. Studien konnten bisher nicht bestätigen, dass die berichteten und gefürchteten Nebenwirkungen bei langfristiger Einnahme tatsäch­lich so häufig in kausalem Zusammenhang mit der Pilleneinnahme auftreten. Zwar kommt es zu Beginn der Einnahme bei vielen Frauen kurzfristig zum Beispiel zu Kopfschmerzen oder Zwischen­blutungen, diese Beschwerden verschwinden aber meist nach einigen Zyklen wieder. PTA und Apotheker können ihre Kundinnen also beim Thema Nebenwirkungen beruhigen und ihnen die Angst nehmen. Mehr zur Antibabypille und hormonfreien ­Alternativen zur Verhütung lesen Sie im Titelbeitrag Verhütungsmethoden: Für jede(n) etwas dabei.

Eigentlich wären auch mal die Männer an der Reihe. Denn bei der Verhütung gibt es immer noch keine Gleichberechtigung. Sie ist nach wie vor Frauensache. Frauen nehmen Tabletten, messen ihre Körpertemperatur, lassen sich Spiralen und Implantate einsetzen und Spritzen geben. Für Männer bleibt bisher nur das Kondom. ­Damit sich das ändert, arbeiten Wissenschaftler schon lange an alter­nativen Verhütungsmethoden für das starke Geschlecht, etwa der Pille für den Mann oder Verhütungsgelen. Bislang ist daraus ­allerdings nichts geworden, die Produkte stellten sich als unsicher und wenig benutzerfreundlich heraus, und es traten viele Neben­wirkungen auf.

Großen Bedarf an neuen (anwendungs-)sicheren Verhütungs­methoden scheint es jedenfalls zu geben: Jede zweite bis dritte Schwangerschaft ist nicht geplant, schätzen Experten. Und viele davon entstehen, weil Verhütungsmittel falsch benutzt werden, wie Untersuchungen zeigen.

Verena Arzbach
Apothekerin



Beitrag erschienen in Ausgabe 08/2018

 

Das könnte Sie auch interessieren

 


© 2018 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=11702