Ein Magazin der

www.pta-forum.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

www.pta-forum.de
Ein Magazin der 
 

BERATUNGSPRAXIS

OTC-Beratungscheck

Hamamelis


Kontraindikationen, Neben- und Wechselwirkungen: OTC-Arzneimittel sind nicht weniger beratungsintensiv als verschreibungspflichtige. In der Serie »OTC-Beratungscheck« fasst PTA-Forum die wichtigsten Hinweise zu einem ausgewählten OTC-Präparat für die Beratung übersichtlich zusammen. Dieses Mal: Hämorrhoidenmittel mit Zaubernuss-Extrakt.

 

Anzeige

 


Arzneistoffgruppe

Hämorrhoidenmittel/Proktologika

Präparate

Faktu® Lind, Haenal®, Hametum®, Posterine®; alle jeweils als Salbe und Zäpfchen erhältlich

Indikation

Zur Besserung von Beschwerden in den Anfangsstadien (Grad I und II) von Hämorrhoidalleiden. Achtung: Blut im Stuhl beziehungsweise Blutungen aus dem Darm-After- Bereich sollen grundsätzlich ärztlich abgeklärt werden.




Foto: Getty Images/champja



Dosierung/Anwendung

  • Analregion vor der Anwendung sorgfältig reinigen und abtrocknen
  • Salbe mehrmals täglich dünn auf die betroffenen Hautbezirke auftragen oder mit einem Applikator in den Darm einführen
  • Zäpfchen: morgens und abends, möglichst nach dem Stuhlgang, je ein Zäpfchen tief in den After einführen; bei stärkeren Beschwerden kurzzeitig auch häufiger
  • Behandlungsdauer nicht länger als vier Wochen

Kontraindikationen/Warnhinweise

Bei Hämorrhoiden Grad III und IV oder sonstigen tastbaren äußerlichen Veränderungen der Analregion, akut einsetzenden Beschwerden, stark nässenden oder gelblich belegten Schleimhautveränderungen und fehlender Besserung innerhalb von sieben Tagen den Arzt aufsuchen

Nebenwirkungen

Sehr selten allergische Reaktionen

Wechselwirkungen

Keine bekannt

Schwangerschaft/Stillzeit

Schwangere Patientinnen sollten die Salben oder Zäpfchen laut den Herstellern wegen des Gerbstoff­gehalts nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden. Die Behandlungsdauer sollte in der Schwangerschaft maximal zwei Wochen betragen.

Hinweis: Der Beratungscheck zeigt eine Auswahl an Arzneimittelinformationen. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Weiterführende Informationen finden Sie unter anderem in den entsprechenden Fachinformationen, der Roten Liste sowie auf www.embryotox.de



Beitrag erschienen in Ausgabe 01/2019

 

Das könnte Sie auch interessieren

 


© 2019 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=12445