Ein Magazin der

www.pta-forum.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

www.pta-forum.de
Ein Magazin der 
 

MARKTINFOS

Reinigungstücher bei Demodex-Befall

Ein Befall mit Demodexmilben spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Augenoberflächenerkrankungen wie chronischer Lidrandentzündung, Meibom-Drüsen-Fehlfunktion und dem Trockenen Auge. Starke Schuppenbildung am Wimpernrand, juckende Lidränder, brennende Augen und gestörtes Wimpernwachstum sind ein Indiz für Demodex-Befall. Teebaumöl gehört seit langem zu den effektivsten Mitteln, die zur Therapie eingesetzt werden. Da es jedoch am Auge reizend wirken kann, enthält Blephademodex nur den wirksamen besser verträglichen Hauptbestandteil von Teebaumöl: Terpinen-4-ol.

Blephademodex (30 Stück, PZN 14039833) sind sterile, unkonservierte Tücher für die Reinigung der Augenlider bei Demodex-Befall. Neben gereinigtem Teebaumölextrakt enthalten sie feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure. Die Anwendung, die über vier Wochen erfolgen sollte, ist dank der gebrauchsfertigen Tücher einfach und erfordert kein Nachspülen mit Wasser.

Dazu weitere Informationen bei Théa Pharma, Telefon 030 3151898-0, info.germany@theapharma.com, www.theapharma.de. /

Immer auf dem Laufenden
Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.
Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.
Aus der Klinik in die Apotheke

Keime lauern auf Einkaufswägen, Türklinken, Displays oder Tastaturen. Immer mehr Menschen sind sich dieses Infektionsrisikos bewusst und wollen sich vor einer Ansteckung schützen – im täglichen Umfeld ebenso wie im Urlaubsdomizil. Für Apothekenkunden hat die Firma Hartmann mit der Expertise aus der Klinik das neue, fachhandelsexklusive Sterillium Protect & Care-Sortiment entwickelt.

Basis ist das Sterillium-Keimschutzportfolio aus der Klinik. So sind sämtliche Sterillium Protect & Care Produkte zur Hände- und Flächendesinfektion mit 99,99 Prozent wirksam gegen Keime. Das breite Wirkspektrum der Desinfektionsprodukte umfasst Bakterien, Pilze, behüllte Viren sowie Rota- und Norovirus. Gleichzeitig sind die Desinfektionsprodukte – wie auch die Waschlotion zur Händereinigung – sanft zur Haut und schonend zu Oberflächen. Alle Produkte sind anwenderfreundlich verpackt und unkompliziert im Gebrauch.

Kunden können beim Händedesinfektionsgel zwischen der Vorratsflasche mit Pumpspender für zu Hause und der auslaufsicheren Hosentaschengröße für unterwegs wählen. Letztere darf mit 35 ml sogar mit ins Flugzeug, ebenso wie die einzelverpackten Händedesinfektionstücher. Auch bei den neuen Flächenreinigungsmitteln auf Basis von Bacillol 30 gibt es für jeden Verwendungszweck die passende Darreichungsform. Egal ob als Spray, Schaum oder Feuchttücher: sie eignen sich alle auch zur Desinfektion empfindlicher Oberflächen wie von PC, Smartphone oder Touchscreen.

Weitere Informationen finden ­Apotheken auf der Website www.­hartmann.info /

Bei Halsschmerzen und Hustenreiz

Ipalat hat seine Produktfamilie erweitert: Seit Anfang Oktober ist Ipalat ­Hydro Med in Apotheken erhältlich. Es beruhigt und lindert schmerzhafte Symptome bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum, wie Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Außerdem hilft Ipalat Hydro Med sofort bei Heiserkeit, Hustenreiz und Mundtrockenheit und schützt die Mund- und Rachenschleimhaut durch intensive Befeuchtung vor reizenden Einflüssen.

Die gesunde Schleimhaut kann Fremdstoffe effektiv abwehren und so Infektionen verhindern. Im Winter leidet die Schleimhaut unter trockener Heizungsluft, sodass die Befeuchtung nur noch unzureichend ist und Viren und Co. leichter eindringen können. So kommt es zu einer lokalen Entzündungsreaktion, die sich mit Halsschmerzen und Hustenreiz bemerkbar macht.

Der spezielle Wirkstoffkomplex wird durch Lutschen oder Kauen freigesetzt und legt sich als gelartiger Schutzfilm auf die gereizte Schleimhaut. Beschwerden werden gelindert und durch die Befeuchtung wird die Schleimhaut vor weiteren Reizen und Erregern geschützt. Verantwortlich dafür sind unter anderem die Inhaltsstoffe Hyaluronsäure und Gummi arabicum.

Die Lutschpastillen haben den charakteristischen Ipalat-Geschmack nach Primelwurzel, Anis und Fenchel. Sie schäumen nicht beim Lutschen und sind zuckerfrei sowie ohne Menthol. Die neuen Hydro-Med-Pastillen sind für Kinder ab sechs Jahren und für Erwachsene geeignet. /

Effektiv bei ­trockener Haut

Niedrige Temperaturen und Heizungsluft sorgen bei vielen für trockene, schuppige Haut, Spannungsgefühl und Juckreiz. Verliert die Haut zu viel Feuchtigkeit, kann sie ihrer Schutzfunktion nicht gerecht werden. Neue Anwendungsstudien zeigen: Bepanthol Körperlotion Plus und Körperlotion Intensiv reduzieren signifikant trocken-schuppige Haut.

Im Rahmen der Studien wurden die Verträglichkeit der beiden Lotionen und die Desquamation der Haut untersucht, also die oberflächliche Loslösung von Zellen und Zellverbänden. Die Studien umfassten hautgesunde Probanden mit trockener Haut (Körperlotion Plus) und sehr trockener bis milder atopischer Haut (Körperlotion Intensiv). Je trockener die Haut, desto stärker ist die Desquamation. Zur Ermittlung des Grades der Desquamation wurde eine Spezialfolie auf den Unterarm der Probanden gedrückt und wieder abgenommen. Anschließend erfolgte per Mikroskop-Kamera eine Analyse der Anzahl und Dicke der Hautschuppen, die auf der Spezialfolie haften blieben.

Beide Produkte wurden über vier Wochen zweimal täglich angewendet. Bei der Körperlotion Plus konnte nach vier Wochen eine signifikante Verbesserung der Schuppung um durchschnittlich 32,7 Prozent im Vergleich zum Ausgangszeitpunkt gemessen werden, bei der Körperlotion Intensiv um durchschnittlich 29,54 Prozent nach vier Wochen. Im Vergleich dazu hat sich die gemessene Desquamation im unbehandelten Kontrollareal erhöht. /

Glänzende Idee für strapaziertes Haar

Die neue Systempflege Olivenöl Intensiv Hair Repair von Medipharma repariert, pflegt und stärkt geschädigte Haarstrukturen. Die Formel mit haarähnlichen Flüssigbausteinen, Olivenöl und Vitaminen repariert und glättet die Haarstruktur ohne zu ­beschweren. Schimmer-Pigmente sorgen für strahlenden Glanz. Biotin und Provitamin B5 in pharmazeutischer Qualität tragen zur Kräftigung der Haare bei, pflegen sie und verbessern das Haargefühl. Das Ergebnis: Widerstandsfähigeres, gestärktes und geschmeidig glänzendes Haar. Neu in Apotheken seit Oktober 2018: Olivenöl Intensiv Hair Repair Shampoo (PZN: 14290792), 1-Minuten-Spülung (PZN: 14290823) und Haarkur (PZN: 14290846). Verträglichkeit dermatologisch geprüft, für coloriertes Haar geeignet. /

Gutes Bauchgefühl

In der Advents- und Weihnachtszeit schlagen Vorbereitungsstress und üppiges Essen vielen auf den Magen. Das Nahrungsergänzungsmittel Trivital gastro unterstützt eine gesunde Verdauung und einen gesunden Stoffwechsel. Trivital gastro enthält Pulver und Extrakt des chinesischen Vitalpilzes Hericium, Pflanzen-Extrakte aus Artischocke und Fenchel sowie Vitamine und Mineralstoffe. Trivital gastro ist eine Empfehlung für alle, die ihre Verdauung und ihren Stoffwechsel natürlich unterstützen möchten.

Ein neuer HV-Aufsteller bietet Platz für sechs Packungen. Auf der Rückseite sind übersichtlich alle Vorteile des Produktes für das Apothekenpersonal aufgeführt. Der Aufsteller kann kostenfrei über den Außendienst von Hennig Arzneimittel sowie bei der telefonischen Kundenberatung unter Tel. 06145 508-330 beziehungsweise -104, per Fax an 06145 508-400 oder per E-Mail an service@hennig-am.de bestellt werden. ­Weitere Informationen unter www.trivital-hennig.de. /

Heilerde hilft bei Sodbrennen

Glühwein, Plätzchen, Weihnachtsbraten – in der Adventszeit und an den Feiertagen schlemmen die Deutschen gerne. Das bedeutet jedoch Stress für den Magen, viele klagen dann über Sodbrennen. Ein natürliches Heilmittel, das schnell und zuverlässig wirkt, ist Luvos-Heilerde ultrafein. Mit ihrer Mischung aus Mineralien und Spurenelementen bindet sie überschüssige Säure natürlich und effektiv. Nebenwirkungen sind keine bekannt.

Im Rahmen einer Studie wurden 146 Patienten zwei Wochen lang mit Luvos-Heilerde ultrafein behandelt. Bereits fünf Minuten nach der Einnahme spürten sie die Wirkung. Innerhalb von 15 Minuten nahmen die Symptome am stärksten ab. 80 Prozent der Studienteilnehmer bewerteten die Wirkung des Natur-Arzneimittels als »sehr gut« oder »gut«. Es traten keine unerwünschten Wirkungen auf. Schlafstörungen, emotionaler Stress sowie Probleme beim Essen und Trinken wurden weniger, die Pa­tienten fühlten sich vitaler. Weitere Informationen unter www.luvos.de. /

B und D im Winter

Bei kognitiven Störungen können Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Kommunikation beeinträchtigt sein. Risikofaktoren sind eine Hyperhomocysteinämie und ein Vitamin-D3-Mangel. Insbesondere in der dunklen Jahreszeit ist aufgrund der geringen Syntheserate von Vitamin D3 in der Haut eine Supplementation empfehlenswert. Sinnvoll zur Prävention ist die Einnahme von Vitamin D3 in Kombination mit den Vitaminen B6, B12 und Folsäure, die den Homocysteinspiegel niedrig halten.

Die tägliche Einnahme der Vitamine zum Beispiel in FolPlus + D3 unterstützt gezielt die Verbesserung von Gedächtnisleistung, Lernvermögen, Konzentration und Wahrnehmung. Mit einer Mini-Tablette FolPlus+D3 täglich wird der Körper ausreichend mit allen Vitaminen, die für eine verbesserte Gedächtnisleistung essen­ziell sind, versorgt. Weder FolPlus+D3 noch das Vitamin-D3-freie FolPlus enthalten Lactose, Fructose oder Gluten. Zudem sind keine tierischen ­Bestandteile enthalten – daher sind die Präparate auch für Vegetarier ­geeignet.

Im Servicebereich auf www.steripharm.de können Ratgeber zur FolPlus-Familie, zu Homocystein, eine Ernährungspyramide sowie Schaufensterdekorationen und Gehwegstopper kostenfrei bestellt werden. /

Neue TV-Kampagne

Seit November präsentiert sich Meditonsin mit einem neuen TV-Spot in Werbeblöcken und Mediatheken reichweitenstarker TV-Sender. Im ­Fokus des neuen Spots steht die Wirksamkeit schon bei den ersten Anzeichen einer Erkältung. Apotheken können den Spot für eigene Infoscreens kostenlos downloaden unter www.medice-fachkreis.de. Eine aufmerksamkeitsstarke Print- und Online-Kampagne während der Saison unterstützt den Abverkauf zusätzlich.

Für die Apotheken stehen ergänzend POS-Materialien bereit. HV-­Aufsteller, Zahlteller und Schaufenster-Dekorationen können direkt über den Medice Außendienst oder das Kunden­service-Center (kostenfreie Servicehotline: 0800 724 04 52) bestellt werden. /

Duo für die dunkle Jahreszeit

In der Erkältungszeit setzt Hevert-Arzneimittel mit Vitamin D3 Hevert und Sinusitis Hevert SL auf zwei Produkte für die ganze Familie. Vitamin D stärkt das Immunsystem und kann eine bis zu 70-prozentige Reduktion des Infektrisikos bewirken. Hevert bietet Vitamin D3 in den Stärken 1000 IE, 2000 IE und 4000 IE an. Die Tabletten sind teilbar und so individuell dosierbar. Außerdem gibt es Vitamin D3 Hevert Gummidrops, die schon für Kinder ab vier Jahren geeignet sind. Die individuelle Dosierung ist abhängig vom Ausgangswert des Vitamin-D-Spiegels und sollte mithilfe eines Tests ermittelt werden.

Sinusitis Hevert SL bekämpft die Entzündung im Nasen-Rachen-Raum auf natürliche Weise und hilft schnell bei akuter Rhinosinusitis. Es ist bereits für Säuglinge ab sechs Monaten geeignet. Die Tabletten sind gut verträglich und leicht einzunehmen, denn sie zergehen im Mund. Als naturheilkundliches Arzneimittel ist Sinusitis Hevert SL besonders nebenwirkungsarm. /

Probiotische ­Lutschtabletten

Die Dental Repair Probiotika Lutschtabletten von Casida fördern durch die in hoher Konzentration enthaltenen Probiotika-Stämme Lactobacillus reuteri und Lactobacillus salivarius Aufbau und Erhalt einer intakten Mundflora.

Gemäß aktueller Studien kann sich die lokale Anwendung von L. reuteri und L. salivarius im Mundraum positiv auf die orale Mikroflora auswirken und helfen, pathogene Bakterienstämme wie Streptococcus mutans zu reduzieren, der zu Karies, Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch führen kann. Das enthaltene Vitamin D fördert die Mineralisierung der Zähne und stärkt den Zahnschmelz. So unterstützten die Lutschtabletten die Zahn- und Mundgesundheit, die Erhaltung schöner Zähne und sorgen für ein gesundes Zahnfleisch und frischen Atem.

Die Lutschtabletten (60 Tabletten, PZN: 14401553) sind frei von Gelatine, Gluten, Hefe, Lactose, Farbstoffen und Konservierungsmitteln. www.casida.de /

Magnesium ­bekämpft den Kater

Der Kopf dröhnt und der Magen rebelliert – der Start ins neue Jahr fängt für viele nicht gut an: Sie plagt der Kater. Die Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Abgeschlagenheit sind nichts anderes als Anzeichen einer leichten Alkoholvergiftung, zumeist verbunden mit zu wenig Schlaf.

Nicht nur Stoffwechselprodukte des Alkohols wie Acetaldehyd machen uns zu schaffen, sondern Alkohol reduziert auch die Wirkung eines Hormons, welches die Nierentätigkeit reguliert. Durch den starken Harndrang geht viel Wasser verloren. Und es werden wichtige Mineralien ausgeschwemmt, darunter Magnesium. Das macht sich am nächsten Morgen bemerkbar, gilt Magnesium-Mangel doch auch als Auslöser für Kopfschmerzen.

Wer aus dem Kater ein Kätzchen machen will, kann vor der Silvesterparty und am Folgetag ein hoch dosiertes Magnesiumpräparat wie Biolectra Magnesium 365 mg fortissimum Brausetabletten einnehmen. So lassen sich die Folgen der Silvesternacht mildern. Noch besser: Auf das eine oder andere Glas Alkohol ganz verzichten. www.biolectra.de. /

Keine Resistenzen

Die Wirkstoffkombination von Benzocain, Benzalkoniumchlorid und Tyrothricin (Dorithricin) ist eine sinnvolle Empfehlung bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Die Diskussion um Antibiotika-Resistenzen sorgt aber für Verunsicherung. Ist ein Arzneimittel, das ein antimikrobielles Peptid wie Tyrothricin enthält, eine sichere und nachhaltige Empfehlung? Die Antwort lautet ja. Denn das antimikrobielle Peptid ist nicht mit systemisch-angewendeten Antibiotika vergleichbar und eine Resistenzentwicklung findet nicht statt, wie Studien belegen.

Tyrothricin ist ein Polypeptid-Gemisch aus Tyrocidinen und Gramicidinen. Die Wirkung beruht auf der Einlagerung der Substanzen in die Zellmembran der Krankheitserreger. Dadurch entstehen in der Membran hydrophobe Kanäle, die einen Zellzerfall herbeiführen. Da der Wirkmechanismus relativ unspezifisch ist, gilt es als nahezu unmöglich, dass Bakterien gezielte Abwehrmechanismen ausbilden können.

Eine Studie konnte auch belegen, dass sich die antiinfektive Wirkung auch gegen verschiedene Viren richtet. So konnten antivirale Effekte gegen Rhinoviren – die häufigsten Auslöser von Halsschmerzen – und sogar gegen das Grippevirus H1N1 gezeigt werden. Darüber hinaus stimuliert Tyrothricin auch die körpereigene Immunabwehr. /

Empfehlung für die Freundin

Die Vorteile von Soft-Tampons gegenüber dem herkömmlichen Fadentampon sind das softe und anschmiegsame Material, das geringe Eigengewicht und die integrierte Rückhollasche statt des sonst störenden Fadens. Im Rahmen der größten pharmazeutischen Fachmesse Europas, der Expopharm, hat Hersteller Joydivision International 87 Frauen befragt, ob sie fadenlose Soft-Tampons ihrer Freundin weiterempfehlen würden. 87 Prozent der befragten Frauen gaben an, dass sie die Soft-Tampons ihrer Freundin empfehlen würden.

Bereits in einer Umfrage aus 2017 haben sich 170 Frauen dem sensiblen Thema gestellt und verraten, in welchen Situationen sie die Vorteile von fadenlosen Tampons genießen würden. 102 der befragten Frauen gaben an, dass die Soft-Tampons beim Schwimmen eine perfekte Alternative wären. Durch den nicht vorhandenen Faden besteht keine Gefahr, dass mit dem Wasser, Chlor, Bakterien ins Körperinnere gelangen. Für 97 Frauen ist der Soft-Tampon ideal bei sportlichen Aktivitäten. Sport ist während der Menstruation sogar empfehlenswert, denn Regelbeschwerden können durch Lockerung der Muskulatur gelindert werden. /

Elektrolyte bei Durchfall

Durchfall ist die Nr. 1 bei Erkrankungen auf Reisen, doch auch im Winter tritt die akute Gastroenteritis verstärkt auf. Auslöser sind hier vor allem Noroviren, weltweit eine der häufigsten Ursachen für Gastroenteritis. Noroviren werden per Schmierinfektion übertragen. Der Erkrankungsverlauf ist kurz, aber heftig. Besonders für Kinder, Ältere und Menschen mit einem geschwächtem Immunsystem kann das Virus fatale Folgen haben.

Um bei akutem Durchfall Dehydration und Elektrolytmangel zu vermeiden, raten Experten in den Leitlinien­empfehlungen als erste Behandlungsoption zu einem zeitnahen Flüssigkeitsausgleich. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt die Gabe einer speziellen Elektrolyt-Mischung, die Kochsalz, Natriumcitrat sowie Kaliumchlorid und Glucose in einem definierten Verhältnis enthält. Saltadol ist das einzige Produkt in Deutschland, dass diesen Empfehlungen Eins zu Eins nachkommt. Die Elektrolytmischung ist frei von künstlichen Aromastoffen, Lactose sowie Gluten und ab dem Säuglingsalter anwendbar. /

Bei Lactoseintoleranz

Mehr als 20 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden unter einer Lactoseintoleranz, die oft von Übelkeit, Völlegefühl, Blähungen, Krämpfe bis hin zu Schmerzen und Durchfall be­gleitet wird. Dr. Scheffler will mit dem ­neuen Additiva Lactase 6000 Entspannung in alltäglichen Verzehrsituationen bringen.

Die Tabletten mit 6000 FCC-Einheiten, der Maßeinheit für die Reinheit von lebensmittelchemischen Substanzen, sollten idealerweise kurz vor dem Verzehr jeder lactosehaltigen Mahlzeit eingenommen werden. Zerkaut mit etwas Wasser vermischt sich die Lactase leichter mit dem Speisebrei. Der praktische Klickspender passt in jede kleine Tasche und ist daher der ideale Begleiter für unterwegs.

Dr. Scheffler unterstützt den Abverkauf mit Angeboten und einem attraktiven HV-Display als Eyecatcher in der Apotheke. Die Produkte können beim Außendienst-Team, per Mail (info@dr-scheffler.com) sowie telefonisch bei Dr. Scheffler (Telefon 02202 54047) ­bestellt werden. /

Reinigungstücher bei Demodex-Befall

Ein Befall mit Demodexmilben spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Augenoberflächenerkrankungen wie chronischer Lidrandentzündung, Meibom-Drüsen-Fehlfunktion und dem Trockenen Auge. Starke Schuppenbildung am Wimpernrand, juckende Lidränder, brennende Augen und gestörtes Wimpernwachstum sind ein Indiz für Demodex-Befall. Teebaumöl gehört seit langem zu den effektivsten Mitteln, die zur Therapie eingesetzt werden. Da es jedoch am Auge reizend wirken kann, enthält Blephademodex nur den wirksamen besser verträglichen Hauptbestandteil von Teebaumöl: Terpinen-4-ol.

Blephademodex (30 Stück, PZN 14039833) sind sterile, unkonservierte Tücher für die Reinigung der Augenlider bei Demodex-Befall. Neben gereinigtem Teebaumölextrakt enthalten sie feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure. Die Anwendung, die über vier Wochen erfolgen sollte, ist dank der gebrauchsfertigen Tücher einfach und erfordert kein Nachspülen mit Wasser.

Dazu weitere Informationen bei Théa Pharma, Telefon 030 3151898-0, info.germany@theapharma.com, www.theapharma.de. /

Immer auf dem Laufenden
Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.
Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.

Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.


Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.

 

  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.



© 2018 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1570