Ein Magazin der

www.pta-forum.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

www.pta-forum.de
Ein Magazin der 
 

MARKTINFOS

Meerwasserspray statt Wattestäbchen

Eine aktuelle Umfrage von Laboratoires Diepharmex, mit 87 Prozent Marktanteil im Bereich der Ohrenhygiene der Marktführer in Deutschland, belegt, dass die richtige Reinigung der Ohren in Deutschland noch zu wenig Aufmerksamkeit findet: Nur 57 Prozent der befragten Männer und Frauen konnten spontan ein Mittel zur Säuberung des Gehörgangs nennen. Dabei sind Wattestäbchen mit 15 Prozent (Frauen) und 12 Prozent (Männer) klar die Nummer eins, obwohl HNO-Ärzte von der Verwendung abraten.

Denn Wattestäbchen haben im Gehörgang nichts zu suchen, so der Bundesverband der HNO-Ärzte. Führt man sie ein, schiebt man das Ohrenschmalz nach innen und verdichtet es. Außerdem verursachen Wattestäbchen immer wieder Verletzungen des Trommelfells und des Gehörgangs, gerade auch bei Kindern.

Hypertone Meerwassersprays sind hingegen einfach anzuwenden und unterstützen die natürliche Reinigung der Ohren. Das Audispray Adult von Laboratoires Diepharmex hilft, das ­Cerumen zu verflüssigen und so den natürlichen Abfluss nach außen zu unterstützen. Ein bis zwei Sprühstöße zwei- bis dreimal wöchentlich reichen aus. Haben sich bereits Pfropfen gebildet, kommt zuerst Audilyse zum Einsatz. Über fünf Tage zweimal täglich angewendet, hilft es doppelt: Der Wirkstoff Docusat-Natrium zersetzt den Pfropfen, und Ethoxydiglykol löst die fettigen Bestandteile aus den verbliebenen Fragmenten.

Ab Februar startet eine weitere TV-Kampagne zur Aufklärung über die Ohrenhygiene im ZDF, auf Sat1 und Sat1 Gold mit mehreren Spots täglich tagsüber und auch in der PrimeTime. Apotheken können die HV-Displays und Kundenbroschüren ab sofort zu attraktiven Konditionen direkt über den Kyberg-Experts-Außendienst oder über die Rufnummer 0800 2006333, per Telefax an die 0800 2006444 oder per E-Mail an bestellung@kyberg.de beziehen. /

Immer auf dem Laufenden
Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.
Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.
Algovir kann Erkältung vorbeugen

Eisstockschießen, Faschingspartys oder Après-Ski – jetzt gibt es trotz Kälte und Schmuddelwetter viele Gelegenheiten, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Wenn da nicht die drohende Ansteckungsgefahr mit einer Erkältung wäre. Tatsächlich verändern in der Erkältungssaison fast 80 Prozent der Deutschen ihr Verhalten, und nahezu die Hälfte schränkt sogar ihre sozialen Kontakte ein, um gesund zu bleiben. Das ergab eine aktuelle, repräsentative Umfrage des Befragungsinstituts forsa.

Erkältungen sind im besten Fall ­lästig, im schlimmsten Fall können sie unbehan­delt zu schwerwiegenden Komp­lika­tionen führen. Für die überwiegende Mehrheit der Deutschen Grund ­genug, Vorsicht walten zu lassen und ihr Verhalten in der kalten Jahreszeit zu ändern. Laut einer Umfrage des Befragungsinstituts forsa, die im November 2018 bundesweit und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren durchgeführt wurde, gilt das für immerhin fast 80 Prozent der Befragten. Lediglich 22 Prozent antworteten auf die konkrete Frage, ­welche Dinge sie bewusst vermeiden, um sich nicht mit einer Erkältung anzustecken, ihr Verhalten gar nicht zu verändern. Bei 42 Prozent geht die Sorge sogar so weit, dass sie sich in ihren ­sozialen Kontakten einschränken. Beispielsweise verzichten sie darauf, sich mit anderen Menschen auf Partys oder Konzerten zu treffen, vermeiden ­öffentliche Verkehrsmittel oder geben anderen Menschen nicht mehr die Hand. Aber gibt es nicht einen besseren Weg, sich zu schützen? Durchaus. Mit algovir, dem in der Apotheke erhältlichen Erkältungsspray zur Anwendung in der Nase. Es hindert Erkältungsviren, die Schleimhautzellen zu infizieren. Rechtzeitig bei den ersten Anzeichen einer Erkältung oder vorbeugend eingesetzt, kann algovir die Dauer eines Infekts verkürzen oder den Ausbruch bestenfalls sogar verhindern. Und: algovir ist für Schwangere, Stillende und Kinder ab einem Jahr geeignet – so hat wirklich jeder gute Chancen, unverschnupft durch die Saison zu kommen. Mehr unter: www.algovir.de /

Andere Erkältungssitten

So unterschiedlich die Völker dieser Erde auch versuchen, eine Erkältung in den Griff zu bekommen, eines haben sie alle gemeinsam: Eine verstopfte Nase ist nirgendwo willkommen. Reichen konventionelle Hausmittel nicht mehr aus, um wieder richtig durch­atmen zu können, dann können Nasensprays aus der Apotheke schnelle Abhilfe schaffen. Moderne Präparate (Zum Beispiel NasenDuo Nasenspray von ratiopharm) setzen dabei auf abschwellende und die Wundheilung fördernde Inhaltsstoffe und verzichten gleichzeitig – anders als viele andere Präparate auf dem Markt – auf zellschädigende Konservierungsmittel. Denn diese sorgen zwar dafür, dass ein Nasenspray keimfrei bleibt, können aber auch zu einer Reizung der empfindlichen Nasenschleimhaut führen und das Risiko einer Abhängigkeit erhöhen. Zudem ist es heute dank moderner Produktionsmethoden unter sterilen Bedingungen und mit Hilfe eines speziellen Verschluss-Systems möglich, konservierungsmittelfreie Nasensprays genauso lange haltbar zu machen wie herkömmliche, konservierungsmittelhaltige Alternativen – und das bei gleicher Wirksamkeit. NasenDuo Nasenspray von ratiopharm vereint alle Vorteile in einem Produkt: Während das enthaltene Xylometazolin die Gefäße verengt und auf diese Weise die Nasenschleimhaut abschwillt, beschleunigt das Dexpanthenol den Regenerationsprozess und spendet außerdem eine Extra­portion Pflege. Zudem kommt das ­Präparat komplett ohne Konservierungsmittel aus, es ist aber nach ­Anbruch so ­lange haltbar wie Produkte mit Konservierungsmittel. /

Wick Husten-Löser mit Honigaroma

Eine sinnvolle Behandlungsmöglichkeit bei produktivem Husten sind Schleimlöser aus der Apotheke. Seit Januar ist nun Wick Husten-Löser-Sirup mit Honig­aroma wieder erhältlich. Er hilft, die Atemwege von Schleim zu befreien und den festsitzenden Husten zu lösen. Der Sirup enthält den Wirkstoff Guaifenesin, der die Zilienaktivität verbessert und so die Atemwege von Schleim befreit.

Produktiver Husten ist zwar unangenehm und hält eine Weile an, aber er ist sehr wichtig, um die Bronchien von den Erkältungsviren zu befreien. Wick Pharma, Schwalbach. /

Dexcom launcht Clarity App für Patienten

Mit der Software Clarity schaffte Dexcom einen weiteren wichtigen Baustein für ein ganzheitliches Diabetesmanagement bei Real-Time-CGM-Nutzern (rtCGM). Diese ist nun auch als kostelose App für Patienten erhältlich und ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf die Gewebeglucosedaten.

Dexcom Clarity ist eine cloudbasierte Software und vereinfacht Patienten das Sammeln und Auswerten von rtCGM-Daten. Während der Nutzung werden die Gewebeglucosedaten automatisch und kontinuierlich an das persönliche Clarity-Nutzerkonto gesendet. Auf Wunsch kann der Nutzer dem behandelnden Arzt über einen ­sicheren Freigabecode Zugriff auf seine Glucosedaten autorisieren und so Nutzerkonto und Arztpraxis miteinander verbinden. Das Teilen der Daten kann der Nutzer jederzeit beenden. Dies ­ermöglicht, die gesammelten Werte über ausgewählte Zeiträume hinweg anzusehen und auszuwerten. Clarity erkennt spezifische Muster, wie regelmäßig wiederkehrende tiefe Glucosewerte (zum Beispiel immer nachts) und kann so den behandelnden Arzt gezielt auf Problembereiche des Patienten aufmerksam machen. Durch weitere Parameter wie Trendwerte, geschätzter HbA1c-Wert und durchschnittlicher Glucosewert ergibt sich so ein ausführlicher Glucosereport, der ein umfangreiches Gesamtbild zum Diabetes-­Management des Patienten zulässt. Mit dem Launch der App stehen dem Patienten weitere Funktionen für die Nutzung seines Dexcom rtCGM­-Systems zur Verfügung: So bekommt er zum Beispiel Push-Nachrichten sowie E-Mail-Benachrichtigungen mit seinen wöchentlichen Ergebnissen und Fortschritten direkt auf das Smartphone geliefert. /

Neue Markenbotschafterin von Basica

Seit Mitte Januar präsentiert Birgit Schrowange die Marke Basica mit einer großen Werbekampagne, die TV-Spots, großformatige Anzeigen in Publikumszeitschriften, Apotheken-Magazinen und Tageszeitungen beinhaltet. In Apotheken, wo eine Schaufenster-Dekoration mit der beliebten Moderatorin zu sehen ist, wird mit Aktionsangeboten geworben.

Birgit Schrowange ist mit 60Plus das Testimonial und Vorbild für viele Frauen. Mit großem Erfolg moderiert sie seit über 25 Jahren das beliebte ­wöchentliche Magazin EXTRA bei RTL. Es ist das erfolgreichste deutsche ­Wochenmagazin im TV.

Birgit Schrowange: »Ich habe im ­Leben einen Grundsatz: Wer an sich glaubt, kann alles schaffen. Das Ding ist allerdings: Sich zu verwirklichen, braucht neben dem Glauben auch ­Ausdauer, Kraft und Energie. Mein ­persönliches Energie-Geheimnis ist die regelmäßige Entsäuerung mit Basica.«

Die Traditionsmarke Basica bewährt sich seit über 90 Jahren und hat sich zur beliebtesten Basenmarke Deutschlands etabliert. Die stetige Weiterentwicklung blieb dem Leitgedanken seiner Erfinder, Dr. Volkmar Klopfer und Ragnar Berg, bis heute treu: Basica ­enthält organisch gebundene Mineralstoffe (Citrate), wie sie in Obst und Gemüse vorkommen. Diese sind sehr gut bioverfügbar, der Körper kann sie also effektiv verwerten. Außerdem sind sie sehr gut verträglich. Die Wirkung ­wurde immer wieder wissenschaftlich ­belegt. Die Firma Protina produziert ­Basica in Arzneiqualität – das ist für eine Nahrungsergänzung ungewöhnlich. Damit garantiert sie nicht nur eine hohe Reinheit der Rohstoffe, sondern auch eine zuverlässig gleichbleibende Zusammensetzung des qualitativ hochwertigen Endprodukts. Basica ist das Original in der Apotheke. /

Meerwasserspray statt Wattestäbchen

Eine aktuelle Umfrage von Laboratoires Diepharmex, mit 87 Prozent Marktanteil im Bereich der Ohrenhygiene der Marktführer in Deutschland, belegt, dass die richtige Reinigung der Ohren in Deutschland noch zu wenig Aufmerksamkeit findet: Nur 57 Prozent der befragten Männer und Frauen konnten spontan ein Mittel zur Säuberung des Gehörgangs nennen. Dabei sind Wattestäbchen mit 15 Prozent (Frauen) und 12 Prozent (Männer) klar die Nummer eins, obwohl HNO-Ärzte von der Verwendung abraten.

Denn Wattestäbchen haben im Gehörgang nichts zu suchen, so der Bundesverband der HNO-Ärzte. Führt man sie ein, schiebt man das Ohrenschmalz nach innen und verdichtet es. Außerdem verursachen Wattestäbchen immer wieder Verletzungen des Trommelfells und des Gehörgangs, gerade auch bei Kindern.

Hypertone Meerwassersprays sind hingegen einfach anzuwenden und unterstützen die natürliche Reinigung der Ohren. Das Audispray Adult von Laboratoires Diepharmex hilft, das ­Cerumen zu verflüssigen und so den natürlichen Abfluss nach außen zu unterstützen. Ein bis zwei Sprühstöße zwei- bis dreimal wöchentlich reichen aus. Haben sich bereits Pfropfen gebildet, kommt zuerst Audilyse zum Einsatz. Über fünf Tage zweimal täglich angewendet, hilft es doppelt: Der Wirkstoff Docusat-Natrium zersetzt den Pfropfen, und Ethoxydiglykol löst die fettigen Bestandteile aus den verbliebenen Fragmenten.

Ab Februar startet eine weitere TV-Kampagne zur Aufklärung über die Ohrenhygiene im ZDF, auf Sat1 und Sat1 Gold mit mehreren Spots täglich tagsüber und auch in der PrimeTime. Apotheken können die HV-Displays und Kundenbroschüren ab sofort zu attraktiven Konditionen direkt über den Kyberg-Experts-Außendienst oder über die Rufnummer 0800 2006333, per Telefax an die 0800 2006444 oder per E-Mail an bestellung@kyberg.de beziehen. /

Immer auf dem Laufenden
Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.
Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.

Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.


Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.

 

  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.



© 2019 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1570