PTA-Forum online
Atemwegsinfekte

Inhalieren beugt vor

Festsitzender Schleim kann bei Atemwegserkrankungen durch Inhalation besser abgehustet werden. Das stellte bereits 2004 eine groß angelegte Harvard-Studie fest. Gleichzeitig konnte die Viruslast der ausgeatmeten Luft durch die Bildung von Bioaerosolen deutlich reduziert werden. Die Ansteckungsgefahr durch die ausgeatmete Luft bei einem grippalen Infekt könnte sich dadurch ebenfalls verringern.

Im Zusammenhang mit einer Bronchitis konnte in einer weiteren  Studie festgestellt werden, dass die Inhalation mit dem Medizinprodukt Tacholiquin mit dem Inhaltsstoff Tyloxapol der Schleimlösung durch isotonische Kochsalzlösung signifikant überlegen ist. Tyloxapol wirkt rein physikalisch und sekretolytisch und besitzt entzündungshemmende Eigenschaften.

www.tacholiquin.de