PTA-Forum online
Darmflora

Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom

Babys, die per Kaiserschnitt auf die Welt kommen, haben eine anders zusammengesetzte Darmflora als natürlich geborene Kinder. Das bestätigt eine Studie, für die britische Forscher die Stuhlproben von 596 Neugeborenen und zum Teil von deren Müttern (n = 175) ausgewertet hatten. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie jetzt im Fachjournal »Nature«.
14.10.2019
Datenschutz

Sehr wenige Kaiserschnitt-Kinder, nur 0,4 Prozent, hatten hohe Konzentrationen der kommensalen Bacteroides-Stämme ihrer Mütter verglichen mit den Vaginalgeburt-Kindern (51 Prozent). Bei den per Kaiserschnitt Geborenen konnten die Forscher über die Zeit auch eine vermehrte Besiedlung mit opportunistischen Krankheitserregern – darunter Enterococcus-, Enterobacter- und Klebsiella-Arten - nachweisen. Die verringerte Anzahl mütterlicher Bakterien spricht dafür, dass die Mikroben-Übertragung von der Mutter auf das Neugeborene bei Kaiserschnitt-Geburten unterbrochen ist. Unklar ist, wie sich das auf das Krankheitsrisiko der Kinder auswirkt. 

Mehr von Avoxa