PTA-Forum online
Ruth-Pfau-Schule

Klassenfahrt zur Expopharm

An einem verregneten Mittwoch früh ging es für uns, die PTA der Klassen 18a und 18b der Ruth-Pfau-Schule aus Leipzig, auf Klassenfahrt. Ziel: Düsseldorf. Dort fand die Expopharm-Fachmesse von Mittwoch bis Samstag statt.
Jasmin Starke
18.10.2019
Datenschutz

Pünktlich 7.00 Uhr startete der Bus am Leipziger Hauptbahnhof mit zwei Klassen und den beiden Klassenleiterinnen. Entlang der Autobahn ging es dann mehrere Stunden über Thüringen, mit kleinem Zwischenstopp in Königsee. Dort war ein Besuch der Firma Hofmann & Sommer geplant. Das Familienunternehmen ist seit über 111 Jahren bekannt für seine bewährten Arzneimittel aus Thüringen. Die netten Mitarbeiter stellten uns die verschiedensten Arbeitsbereiche vor, zum Schluss erfuhren wir noch etwas zur geschichtlichen Entwicklung des Unternehmens. Anschließend wurde ein Gruppenfoto geschossen, danach ging es am Mittag weiter Richtung Düsseldorf.

Als die lange Fahrt dann abends nach zwölf Stunden endlich geschafft war, gab es Abendessen in der DJH Jugendherberge in Düsseldorf, einer sehr modernen Einrichtung. Anschließend verbrachte jeder seine Freizeit wie er gern mochte, ob in der Altstadt zum Bummeln oder mit Klassenkameraden in der Unterkunft. Die Zeit verging schnell, rasch war der nächste Morgen gekommen. Nach einem guten Frühstück ging es gestärkt los in Richtung Expopharm. Unser Bus brachte uns zum Messeparkplatz, dort ging es mit einem Shuttle-Bus weiter bis vor die Messehallen. Nach der Ticketkontrolle ging jeder seiner Wege und sah sich das an, was ihn am meisten interessierte. In zwei Messehallen konnte man sich die neuesten Erfindungen der Technik für Apotheken ansehen, neue Arzneimittel, Medizinprodukte und Kosmetika von verschiedensten Herstellern. Auch diversen Workshops, Vorträgen und Rundgängen konnte man sich anschließen. Es wurde viel Wissenswertes gezeigt und erzählt. Nach fünf Stunden erfolgreichen Messebesuchs rollte der Bus am Nachmittag wieder Richtung Heimat. Auf dieser erlebnisreichen und schönen Reise haben alle viel Neues gelernt und sind froh, diese Möglichkeit bekommen zu haben.