PTA-Forum online
Gelum-Tropfen

Lebererkrankung vorbeugen

Bei Lebererkrankungen ist die Senkung des Ammoniak-Spiegels ein zentrales Therapieziel. Hier setzt die Wirkweise der seit mehr als 50 Jahren bewährten Gelum®-Tropfen mit der nachgewiesenen Wirksamkeit und zugelassenen Anwendung bei chronischer Lebererkrankung und minimaler hepatischer Enzephalopathie an.

Das alkoholfreie Medizinprodukt enthält einen nicht resorbierbaren Kalium-Eisen(III)-Phosphat-Citrat-Komplex (KEPC), der während der Darmpassage Ammoniak bindet, das über den Stuhl eliminiert wird. Prophylaktisch und therapeutisch kann durch die regelmäßige Einnahme von Gelum-Tropfen einer Hyperammonämie und somit der Entstehung einer zerebralen Komplikation bei Lebererkrankungen begegnet werden.

Für die Beratung bietet Dreluso Pharmazeutika eine Fachbroschüre und Patientenflyer an, die per E-Mail an info(at)dreluso.de kostenlos angefordert werden können. Weitere Informationen:

www.gelum.de