PTA-Forum online
Steigende Temperaturen
Medizinische Notfälle durch Hitze

Wärmestau im Körper

Ein Hitzschlag entsteht, wenn der Körper als Ganzes überschüssige Wärme nicht mehr ausreichend nach außen abgeben kann. Normalerweise leitet der Körper Wärme ab, indem er zum einen die Blutgefäße erweitert, zum anderen Schweiß produziert, der auf der Haut verdunstet und dadurch den Organismus abkühlt. Ist die Außentemperatur aber sehr hoch, staut sich die Wärme im Körper und er überhitzt: Ein Zustand, der auch als Hyperthermie bezeichnet wird. Eine windstille und/oder gar feucht-schwüle Wetterlage erschwert die Thermoregulation des Körpers zusätzlich, da der Schweiß schlecht verdunsten kann.

Die Körpertemperatur kann bei einem Hitzschlag auf über 40 Grad Celsius steigen. Ab 41 Grad Celsius besteht Lebensgefahr. Betroffene empfinden Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen. Der Puls ist beschleunigt, die Atmung schnell und flach. Auch Verwirrung und Krämpfe sind möglich. Weil die Temperaturregelung des Körpers durcheinander ist und er keinen Schweiß mehr produziert, ist die Haut zunächst trocken und heiß. In der Folge erscheint sie blass-grau. »Der Hitzschlag ist ein medizinischer Notfall, im schlimmsten Fall kann eine Atemstörung oder gar Atemlähmung auftreten«, warnt der Mediziner. »Setzen Sie deshalb umgehend unter 112 einen Notruf ab.«

Bis Hilfe eintrifft, sei es auch hier wichtig, den Betroffenen an einen kühlen, schattigen Ort zu bringen, betont Sefrin. »Lagern Sie ihn flach, mit leicht angehobenem Oberkörper. Öffnen oder entfernen Sie einengende Kleidung.« Der überhitzte Körper sollte möglichst gekühlt werden. »Am besten, Sie sprühen ein wenig Wasser auf seine Haut und wedeln ihm dann mit einem Tuch oder einer Zeitung Luft zu, um so die Verdunstung anzuregen.« Auch Getränke wie Wasser, Fruchtschorle oder Früchtetees seien gut, um den Körper zusätzlich zu kühlen und den Flüssigkeitsverlust auszugleichen – »jedoch auf keinen Fall Alkohol und auch nichts Eisgekühltes«. Ist die vom Hitzschlag betroffene Person bewusstlos, muss sie in eine stabile Seitenlage gebracht werden, um ihre Atemwege freizuhalten.

Mehr von Avoxa