PTA-Forum online
Darmkrebs

Mehr junge Menschen erkranken

Die Zahl der Erkrankungen an Kolon- oder Rektumkarzinom ist bei jüngeren Menschen in westlichen Ländern stark gestiegen. Dies ist das Ergebnis zweier Studien, über die das Deutsche Ärzteblatt berichtet. Ein Trost: Die absoluten Erkrankungszahlen sind (noch) gering.
Annette Immel-Sehr
12.06.2019
Datenschutz

Forscher der Internationalen Agentur für Krebsforschung, IARC, werteten die Daten von 21 Krebsregistern aus sieben Ländern aus. In der Altersgruppe unter 50 Jahren fanden sie einen Anstieg der Darmkrebserkrankungen. Am stärksten nahm die Inzidenz des Rektumkarzinoms in der Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen zu: In Norwegen beträgt die Zunahme im letzten Jahrzehnt elf Prozent, in Dänemark sogar 18 Prozent.

Zu ähnlichen Ergebnissen kam eine niederländische Arbeitsgruppe, die nur europäische Krebsregister auswertete. Sie entdeckte ebenfalls den deutlichsten Anstieg in der Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen. Die Inzidenz des Kolorektalkarzinoms hat hier von 0,8 auf 2,3 Erkrankte pro 100.000 Menschen zugenommen. Den stärksten Anstieg gab es zwischen 2004 und 2016 mit acht Prozent pro Jahr.

TEILEN
Datenschutz
Das könnte Sie auch interessieren

Mehr von Avoxa