PTA-Forum online
Schlaflos wegen der Arbeit

Nächtliches Grübeln stoppen

Viele berufstätige Menschen denken auch nach Feierabend noch über berufliche Probleme und über den zurückliegenden Arbeitstag nach. Die Gedanken kreisen dann meist um unerledigte Aufgaben oder ungelöste Probleme und führen häufig zu nächtlichen Schlafstörungen.
Andreas Nagel
12.02.2021  16:00 Uhr

Wer berufliche Gedanken nicht abschalten kann, leidet häufig unter Ein- oder Durchschlafschwierigkeiten. Die Betroffenen sind zwar körperlich erschöpft, liegen aber trotzdem wach, und die Gedanken kreisen unkontrolliert um berufliche Aufgaben und Probleme. Obwohl sie wissen, dass sie am nächsten Morgen früh aufstehen müssen, finden sie keinen Schlaf. Oft tritt dann erst in den frühen Morgenstunden ein tiefer Erschöpfungsschlaf ein, der allerdings schon nach kurzer Zeit durch das Klingeln des Weckers beendet wird. Der Tag beginnt dann völlig erschöpft und mit dem Versuch, die Müdigkeit durch mehrere Tassen Kaffee zu überwinden.

Wenn solche schlaflosen Nächte nur selten vorkommen, besteht sicherlich noch kein Grund zur Sorge. Besonders bei beruflichen Ausnahmesituationen ist es völlig normal, dass Gedanken darum nicht auf Knopfdruck abgeschaltet werden können. Bedenklich wird es allerdings, wenn das nächtliche Grübeln regelmäßig auftritt. Dann fehlt früher oder später die Energie, um den nächsten Arbeitstag zu bewältigen.

Gedächtnis entlasten

Wenn Ihre nächtlichen Gedanken vorrangig um eine Vielzahl banaler, noch zu erledigender Aufgaben kreisen, können Sie den Kopf in den meisten Fällen bereits dadurch frei bekommen, dass Sie Ihre Aufgaben vollständig aufschreiben. Nehmen Sie sich dazu ein paar Minuten Zeit, und notieren Sie alles, was Sie derzeit gedanklich beschäftigt. Legen Sie dann einen Termin fest, bis zu dem Sie diese Aufgaben erledigen wollen. Wenn Sie alle Aufgaben schriftlich fixiert haben, können Sie Ihren Kopf beruhigt abschalten, weil Sie wissen, dass Sie nun nichts mehr vergessen können. Sie müssen sich erst zum festgelegten Termin wieder mit dem jeweiligen Thema beschäftigen. Wenn Ihre Gedanken sich nachts sehr häufig um derartige Aufgaben drehen, dann legen Sie sich einen Notizblock neben das Bett. So können Sie wichtige Gedanken sofort notieren und danach beruhigt einschlafen.

Mehr von Avoxa