PTA-Forum online
Pediculosis captitis

Natürlich gegen Kopfläuse

Bei der Beratung zu Kopflausmitteln in der Apotheke und der Wahl des richtigen Mittels kommt es nicht nur auf die Wirkmechanismen an. Auch Natürlichkeit und Verträglichkeit spielen eine große Rolle. Ein physikalisch wirkendes Präparat ist zur Behandlung eines Kopflausbefalls das Mittel der Wahl.

Der Wirkstoff von pflanzlichen, physikalisch wirksamen Pedikuloziden, etwa in Licener Shampoo gegen Kopfläuse, wird aus dem entölten Samen des Neembaums gewonnen und ist natürlichen Ursprungs. In Verbindung mit waschaktiven Substanzen kann der Wirkstoff in die Atemöffnungen von Kopfläusen und Nissen eindringen. Die Sauerstoffversorgung wird unterbrochen und die Parasiten ersticken. Zusätzlich beeinträchtigt Licener eine Lipidschicht, die die Eier vor Wasserverlust schützt. In der Folge trocknen die Eier aus und sterben ab. Eine Wiederholung der Kopflaus-Behandlung entfällt, da in einem Schritt Läuse und Nissen abgetötet werden. Die ölfreie Anwendung ist außerdem einfach und zeitsparend, da sich das Shampoo leicht auswaschen lässt und keinen fettigen Film auf den Haaren hinterlässt.