PTA-Forum online
Neues Insulin

Nur noch eine Spritze pro Woche?

Ergebnisse aus zwei klinischen Studien zeigen, dass ein neu entwickeltes Insulin, das nur einmal pro Woche injiziert werden muss, sicher und genauso wirksam ist wie tägliche Insulininjektionen. Das ebnet den Weg zu einer bequemen Alternative für die Behandlung von Typ-2-Diabetikern. Die Studien wurden in der Zeitschrift »Diabetes Care« veröffentlicht.
Aponet
26.04.2021  11:00 Uhr

An 205 Patienten aus sieben Ländern wurde zunächst die erforderliche Insulindosis ermittelt, die für die Kontrolle des Blutzuckers optimal ist. An der zweiten Studie nahmen 154 Patienten aus fünf Ländern teil. Darin wurde unter anderem getestet, wie sich der Wechsel von täglichen Insulininjektionen zu dem neuen Präparat, das nur einmal pro Woche verabreicht wird, am besten durchführen lässt. Die Forscher stellten fest, dass Patienten von einer höheren ersten Dosis profitieren, einer sogenannten Ladedosis, und so ihre optimalen Werte schneller erreichen konnten.

»Diese beiden Studien dienten als Sprungbrett für ein großes klinisches Phase-3-Studienprogramm, das derzeit an der Universität Texas und an anderen Standorten durchgeführt wird und das die Wirksamkeit der einmal wöchentlichen Insulinverabreichung bei Patienten mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes bewerten soll«, sagte Professor Ildiko Lingvay. Die neue Spritze verringere auch die Belastung für diejenigen, die sich um Patienten mit Diabetes kümmern, die Insulin benötigen. »Zum Beispiel für Patienten, die Hilfe bei der Injektion benötigen«, so Lingvay.

Weltweit sind Millionen von Patienten mit Typ-2-Diabetes täglich auf Insulininjektionen angewiesen. Das macht die Therapie im Alltag häufig zu einer Herausforderung. Mediziner versprechen sich von einer bequemeren Variante eine bessere Therapietreue und so langfristig eine bessere Kontrolle des Blutzuckers.

Mehr von Avoxa