PTA-Forum online
Gestörter Knochenstoffwechsel

Osteoporose

Bei Osteoporose verlieren die Knochen durch eine verminderte Knochenmasse und zerstörtes Knochengewebe an Elastizität und Stabilität – und brechen leichter. Rund 6 Millionen Deutsche sind Osteoporose erkrankt, vor allem Frauen nach der Menopause. Negativ auf den Knochenaufbau wirken hoher Kaffeekonsum, Rauchen, Alkohol und Untergewicht. Für mehr Knochenmasse sorgen dagegen körperliche Aktivität, Calcium und Vitamin D.

Foto: Getty Images/Science Photo Library/Steve Gschmeissner

Mehr von Avoxa