PTA-Forum online
ARZNEIPFLANZEN

Brombeere

Den meisten Menschen ist die Brombeere als Obst bekannt. Als solches ist ihr süßer und fruchtiger Geschmack beliebt zum Rohverzehr, aber auch in Marmelade, auf Fruchttorten sowie in Eis oder Joghurt. Etwas weniger bekannt ist die phytomedizinische Verwendung der getrockneten Brombeerblätter als Gerbstoffdroge.
Thomas Zech
25.11.2020  17:37 Uhr
Foto: Getty Images/Photography by Alison Dunn

Im Überblick

NAME
Brombeere
BOTANISCHER NAME
Rubus fruticosus
FAMILIE
Rosengewächse
BOTANISCHE FAMILIE
Rosaceae
WEITERE NAMEN

Merkmale

  • zweijährig 
  • bis 3 m hoher verholzender Strauch 
  • stachelige Sprossachse 
  • weiße bis rosafarbene fünfzählige Blüten in rispigen Blütenständen 
  • Blätter 3- bis 7-zählig, unpaarig gefiedert, bis 7 cm lang, mit gesägtem Rand 
  • blauschwarze Sammelsteinfrucht 

Heimat

  • gemäßigte Gebiete der nördlichen Hemisphäre 

Arzneilich verwendete Pflanzenteile

  • getrocknete geschnittene Blätter (Rubi fruticosi folium) 

Inhaltsstoffe

  • Gerbstoffe, vor allem Gallotannine 
  • Pflanzensäuren, z. B. Citronensäure 
  • Flavonoide 
  • Pentacyclische Triterpensäuren 

Anwendung

  • keine Bewertung durch das HMPC vorhanden 
  • gemäß Kommission E: innerlich bei unspezifischen, akuten Durchfallerkrankungen; äußerlich gegen leichte Entzündungen im Bereich der Mund- und Rachenschleimhaut 

Empfohlene Dosierung

  • bei Bedarf 1,5 g Brombeerblätter als Tee (in 150 ml Wasser) 

Nebenwirkungen

  • keine bekannt 

Wechselwirkungen

  • keine bekannt, hypothetisch kann durch die adstringierende Wirkung der Gerbstoffe die Aufnahme von andern Arzneistoffen im Darm beeinträchtigt werden 

Kontraindikationen

  • bekannte Allergie gegen Brombeeren 

Abgabehinweise

  • bei andauernden Durchfällen (länger als 3 Tage) oder Begleitsymptomen (z. B. Fieber, blutiger Stuhl, Erbrechen) einen Arzt aufsuchen  
  • bei schwereren, andauernden Entzündungen im Rachenraum einen Arzt oder Zahnarzt aufsuchen 

Zubereitung

  • 1,5 g Blätter entweder in 150 ml kaltes Wasser geben und 10 Minuten aufkochen oder für 10 Minuten in schon kochendes Wasser geben 

Weitere Informationen

  • Als Tee sind Brombeerblätter nicht nur aufgrund ihres Gerbstoffgehaltes beliebt, ihr Geschmack ist auch sehr angenehm, weswegen sie auch in Haushaltstees häufiger vorkommen. Da ihr Geschmack in fermentierter Form dem von schwarzem Tee ähnelt, werden sie auch manchmal als koffeinfreie Alternative für diesen gehandelt. 
  • Die Brombeere gehört zum Beerenobst, ist aber, wie oben erwähnt, botanisch gesehen keine Beere, sondern eine Sammelsteinfrucht. Das bedeutet, dass jeder einzelne kugelige Abschnitt einer Brombeere, wie bei der Himbeere auch, eine einzelne Steinfrucht darstellt, die sich zu einer Scheinfrucht zusammengesetzt haben. 
TEILEN
Datenschutz