PTA-Forum online
Magen-Darm-Beschwerden

Phytopharmaka im Trend

Selbstmedikation und pflanzliche Arzneimittel liegen im Trend. Darauf weist eine repräsentative Aposcope-Studie mit mehr als 300 Befragten hin. Über 80 Prozent der teilnehmenden Apotheker und PTA gaben an, dass die Relevanz dieser Produktgruppe in den vergangenen fünf Jahren gestiegen sei.

Reizmagen und Reizdarm sind zudem mehr und mehr zum Volksleiden geworden. Eine sichere Empfehlung, insbesondere bei häufigen funktionellen Magen-Darm-Beschwerden ist seit Oktober letzten Jahres neu im Regal: Iberogast Advance. Die Produktvariante mit sechs Heilpflanzenextrakten verfügt über ein ausgeprägtes Potenzial in den Bereichen Entzündungshemmung und Schleimhautschutz. Die Dosierung von vier Extrakten wurde dabei im Vergleich zur Rezeptur von Iberogast um 50 bis 100 Prozent erhöht. Das Phytopharmakon beruhigt den gereizten Magen und Darm ab der ersten Einnahme und bringt die Verdauung längerfristig zurück ins Gleichgewicht.

Bei akuten funktionellen Magen-Darm-Beschwerden, die gelegentlich in bestimmten Situationen, etwa nach einem ungewohnten Essen oder auf Reisen, auftreten, dominieren häufig Dysmotilitäten als ursächliche Faktoren. Hier setzt das klassische Iberogast mit seiner Kombination aus neun Heilpflanzenextrakten an. Mit einem höheren Anteil an motilitätsregulierenden Heilpflanzenextrakten wirkt die Formulierung auf die Magen-Darm-Muskulatur und zeigt dort krampflösende oder tonussteigernde Effekte. Auf diese Weise kann die Neunerkombination die Bewegungsabläufe im Verdauungstrakt schnell wieder normalisieren.