PTA-Forum online
Fachgerechte Beratung

Probleme beim Stillen lösen

Selbst wenn der Anfang manchmal schwer ist, sollten Frauen beim Stillen nicht sofort aufgeben und sich bei Schwierigkeiten beraten lassen. Zunächst kümmert sich die Hebamme, die die Nachsorge bei der Wöchnerin macht, um das Stillen. In vielen Orten gibt es zudem Anlaufstellen, an die sich Frauen mit Stillproblemen wenden können. Dies sind beispielsweise Stillambulanzen, Stillberatungen im Krankenhaus oder freie Stillgruppen.

Frauen, die mit dem Stillen selbst so positive Erfahrungen gemacht haben, dass sie andere Frauen dabei unterstützen möchten, können sich zur Stillberaterin ausbilden lassen. Es gibt verschiedene Institutionen, die eine solche Ausbildung anbieten. Je nach Umfang und Tiefe der Ausbildungsgänge werden die Absolventinnen ehrenamtlich oder gegen Honorar tätig. Einen Überblick über die verschiedenen Angebote bietet beispielsweise die Internetseite stillberaterin-werden.de. Auch für PTA und Apothekerinnen kann dies eine interessante Qualifikation sein, von der sie auch im Beruf profitieren.

Mehr von Avoxa