PTA-Forum online
Höchst anspruchsvoll

Rezepturen mit Nystatin

Verordnete Kombis

Nicht selten greift der Mediziner auf Kombinationsrezepturen zurück. Die Vielgestaltigkeit der Hauterkrankung erfordert zum Teil den Einsatz von mehren Wirkstoffen. Derartige Kombinationen existieren aus Haltbarkeitsgründen nicht auf dem Fertigarzneimittelmarkt. Diese Therapielücke schließt eine Individualrezeptur, die dann wie ein Maßanzug passt. In Unkenntnis des Vorhandenseins des mikrofeinen Prednicarbats wird zum Beispiel folgende Rezeptur verordnet:

Das Markenprodukt Dermatop® 2,5 mg/g ist ein zugelassenes Arzneimittel und deshalb ohne Eingangskontrolle sowie Identitätsprüfung für die Produktion von Rezepturen einsetzbar. Die Rezeptur enthält 0,25 Prozent Prednicarbat. Für Säuglinge von sechs bis zwölf Monaten sollte jedoch die Konzentration nicht höher gewählt werden als 0,125 Prozent. Außerdem enthält das Fertigarzneimittel mit Benzylalkohol ein für Kinder problematisches Konservierungsmittel. Eine Resorption dieses Stoffes in die Blutbahn ist nicht auszuschließen, eventuell drohen systemische Intoxikationen. Deshalb ist folgende Rezeptur dem Arzt als sinnvolle sowie auch kostengünstigere Alternative vorzuschlagen:

Das getrennte Anreiben der beiden mikronisierten Arzneistoffe bestimmt aufgrund der unterschiedlichen Korngröße die Qualität. Prednicarbat in der Größenordnung von 5 µm zusammen mit dem Nystatin mit einer Korngröße von 45 µm anzureiben, ist wie große und kleine Murmeln mischen zu wollen. Deshalb bitte den jeweiligen Wirkstoff einzeln mit Glycerol anreiben und mit etwas Creme zu einem halbfesten Rezepturkonzentrat weiterverarbeiten. Anschließend beides vereinigen und mit der verordneten Creme wird in zwei Schritten bis zum geforderten Endgewicht ergänzen. Die Lagerung sollte in Anlehnung an die Nystatin-Creme NRF 11.105. im Kühlschrank erfolgen und die Anwendung aufgrund des Glucocorticoids auf vier bis maximal sechs Wochen begrenzt werden.

Mehr von Avoxa