PTA-Forum online
Medikamentensucht

Sido gesteht Nasenspray-Abhängigkeit

»Es ist das, wovor die Apotheker dich immer gewarnt haben …« Der Rapper Sido macht aktuell auf das Thema Nasenspraysucht aufmerksam. Seit 15 Jahren ist er selbst süchtig nach Nasenspray, doch will er dem nun ein Ende setzen.
Carolin Lang
08.01.2020
Datenschutz

Die Empfehlung, ein abschwellendes Nasenspray nicht länger als eine Woche am Stück zu verwenden, sollte ernst genommen werden – dazu hat Sido kürzlich in einer Instagram-Story aufgerufen. Er selbst begann nach eigener Aussage vor vielen Jahren damit, abschwellende Nasensprays vor Auftritten zu verwenden und nutzt sie bis heute täglich. Nun möchte er mithilfe von Meerwassernasensprays, Nasendusche und Nasensalbe der Sucht ein Ende bereiten.

Bei langfristigem Gebrauch abschwellender Nasensprays kann eine Abhängigkeit entstehen, da der abschwellende Effekt immer kürzer anhält und die Betroffenen vermehrt zum Nasenspray greifen. Mit der Zeit entsteht eine chronische Schwellung, die zum Dauergebrauch führt. Nach Angaben der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände sind insbesondere Erwachsene jungen und mittleren Alters betroffen.

Ist man der Sucht zum Opfer gefallen, gibt es einige Möglichkeiten, sich den übermäßigen Gebrauch wieder abzugewöhnen. Beispielsweise kann Schritt für Schritt auf niedriger dosierte Präparate umgestiegen werden oder das Nasenspray abwechselnd an nur einem Nasenloch angewendet werden. Wie genau bei der Entwöhnung vorgegangen werden soll, sollte bestenfalls ein Arzt entscheiden. Die Entwöhnung kann, je nach Dauer und Ausmaß des Gebrauchs, mehrere Wochen dauern.

Mehr von Avoxa