PTA-Forum online
Ab wann, wie gut, gegen Varianten?

So wirksam sind die Covid-19-Impfungen

Alle vier bisher in Europa zugelassenen Covid-19-Impfstoffe sind nach Einschätzung von Behörden und Fachleuten in Deutschland gleichermaßen zum Schutz des Einzelnen und zum Eindämmen der Pandemie geeignet. Angenommen wird, dass sie einen Großteil schwerer und potenziell tödlicher Krankheitsverläufe verhindern. Ab wann und wie gut sie wirken, auch gegen die bisher bekannten Varianten – ein Überblick.
dpa/Katja Egermeier
26.04.2021  14:30 Uhr

Je nach Impfstoff sinkt bei Geimpften die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu erkranken, deutlich im Vergleich zu Ungeimpften – um bis zu 70 Prozent beim vektorbasierten Impfstoff von Johnson & Johnson, bis zu 80 Prozent bei Astrazeneca bis hin zu maximal 95 Prozent bei den mRNA-Präparaten von Biontech/Pfizer und Moderna. Das geht aus einer Übersicht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) hervor. Der direkte Vergleich dieser Prozentangaben sagt allerdings wenig aus: In klinischen Studien wurden die Präparate nicht miteinander verglichen.

Zeitpunkt des vollen Schutzes

Bei drei der vier bislang verfügbaren Impfstoffe sind zwei Dosen für den vollen Schutz nötig. Dazwischen sollten nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) bei mRNA-Impfstoffen sechs Wochen liegen, bei Astrazeneca zwölf Wochen. Der Schutz stellt sich nicht unmittelbar nach der Spritze ein: Beim Mittel von Biontech/Pfizer besteht er laut PEI ab Tag 7 nach der zweiten Impfung, bei Moderna ab Tag 14 und bei Astrazeneca ab Tag 15 nach der zweiten Dosis. Nach der Einzeldosis von Johnson & Johnson bestehe der Schutz ab Tag 28. Wie lange Geimpfte geschützt bleiben, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Impfstoff Wirksamkeit nach der ersten Dosis Wirksamkeit nach der zweiten Dosis Eintritt der vollen Schutzwirkung
Corminaty®
Biontech/Pfizer
52 % 94,6 % 7 Tage nach der zweiten Dosis
Covid-19 Vaccine
Moderna
92,1 %
(nach 14 Tagen)
94,1 % 14 Tage nach der zweiten Dosis
Covid-19 Vaccine
Astra-Zeneca
64,1 % 70,4 % 15 Tage nach der zweiten Dosis

gegen schwere Verläufe:
• nach 21 Tagen: 100 %
Covid-19 Vaccine
Janssen, Tochter von Johnson & Johnson
72 % (USA)
66 % (Lateinamerika)
57 % (Südafrika)
nur eine Dosis gegen schwere Verläufe:
• nach 28 Tagen: 85 %
• nach 49 Tagen: 100 %

Übertragung des Virus durch Geimpfte

Angenommen wird, dass vollständig geimpfte Menschen als Überträger des Virus eine geringere Rolle spielen als Ungeimpfte. Die STIKO schreibt: Anzunehmen sei eine stark reduzierte Virusausscheidung bei Menschen, die sich trotz zweifacher Impfung infiziert haben. In beschränktem Maße scheinen sie eine Infektion aber noch weitergeben zu können. Deshalb wird auch Geimpften empfohlen, sich weiter an Schutzmaßnahmen zu halten.

Seite12>
TEILEN
Datenschutz

Mehr von Avoxa