PTA-Forum online
Stiftung Warentest

Sonnenschutz für Kinder bewertet

Die wichtigsten Hinweise zum Sonnenschutz bei Kindern

  • Grundsätzlich sollten Babys überhaupt nicht der direkten Sommersonne ausgesetzt werden.
  • Wichtigster Sonnenschutz für alle Kinder sind Schatten, Hut und dicht gewebte Kleidung.
  • Dazu kommt ein Sonnenschutzmittel mit mindestens Lichtschutzfaktor 30.
  • UVA- und UVB-Strahlung können bereits Zellmutationen auslösen, bevor es zu einer Hautrötung, dem Sonnenbrand kommt. Eine Bräunung schützt nicht ausreichend und zeigt nur, dass bereits Zellreparaturmechanismen laufen.
  • Je öfter man einen Sonnenbrand erleidet, vor allem im Kindesalter, desto höher steigt das spätere Hautkrebsrisiko.
  • Beim Auftragen des Sonnenschutzmittels nicht sparen.
  • Ob Präparate mit mineralischen oder chemischen UV-Filter gewählt werden, ist zweitrangig. Ökotest rät zu mineralischen Filtern.
  • Bei Sprays sollte das Mittel in die Hand, nicht ins Gesicht gesprüht werden, um eine Inhalation zu verhindern.
  • Last but not least sollte regelmäßig nach dem Baden und Abtrocknen oder auch starkem Schwitzen nachgecremt werden, auch bei als »wasserfest« oder »extra wasserfest« deklarierten Präparaten.

Mehr von Avoxa