PTA-Forum online
Leukämie im Alter

Therapie bei Rezidiv

Ältere Menschen, bei denen eine chronische lymphatische Leukämie (CLL) nach erfolgreicher Behandlung erneut auftritt, können von einer kombinierten Immuntherapie profitieren. Über die Ergebnisse einer entsprechenden Studie berichtete die Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Annette Immel-Sehr
03.05.2019
Datenschutz

In der Studie hatten erneut an Chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) erkrankte Patienten den Antikörper Rituximab in Kombination mit dem Phosphoinositid-3-Kinasehemmer (PI3K) Idelalisib oder Placebo erhalten. PI3K ist ein Enzym, das in die Prozesse der Zellteilung involviert und damit für das Überleben von Zellen essentiell ist. 85 Prozent der Patienten sprachen auf die Kombinationstherapie Rituximab plus Idelalisib an.

Sowohl die Zeit, bis die Krankheit weiter voran schritt, als auch das Gesamtüberleben verbesserten sich gegenüber der Therapie mit Rituximab plus Placebo. Nebenwirkungen wie Durchfall, Darmentzündung und Lungenentzündung traten allerdings häufiger auf. Langfristige Überlebensvorteile ergaben sich auch, wenn in den Tumorzellen bestimmte genetische Veränderungen vorlagen, die früher als Ausschlussgrund für eine Behandlung mit Idelalisib galten.

Mehr von Avoxa