PTA-Forum online
Bei schwerem Verlauf

Tocilizumab jetzt mit EU-Zulassung bei Covid-19

Einen Tag nach der Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel der europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat das Pharmaunternehmen Roche die EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra® bei Covid-19 erhalten.
dpa/PZ
08.12.2021  10:30 Uhr

Eingesetzt wird Tocilizumab zur Behandlung von schwer erkrankten Covid-19-Patienten, wie Roche am Dienstag mitteilte. Roactemra® ist das vierte in der EU zugelassene Covid-19-Medikament. Konkret geht es um Patienten mit einem schweren Verlauf, die eine systemische Behandlung mit Corticoiden erhalten und zusätzlichen Sauerstoff oder eine mechanische Beatmung benötigen.

Bislang ist das Mittel zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen wie der rheumatoiden Arthritis, der Riesenzellarteriitis oder des Zytokinfreisetzungssyndroms (CRS) zugelassen. Der Ausschuss für Humanarzneimittel der EMA hatte erst am Montag die Empfehlung ausgesprochen, die Indikationen von Roactemra um die Behandlung von erwachsenen Covid-19-Patienten zu erweitern. Die schnelle Zulassung reflektiere den dringenden Bedarf an dem Medikament als potenzielle Behandlungsoption während der Covid-19-Krise, heißt es in der Mitteilung von Roche.

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage bittet das Pharmaunternehmen die Apotheken, Bestellungen und Anfragen ausschließlich an die E-Mail-Adresse grenzach.kundenberatung@roche.com zu senden. Medizinische Fragen sollen möglichst an grenzach.medical_information@roche.com gerichtet werden.

TEILEN
Datenschutz

Mehr von Avoxa