PTA-Forum online
Körperlänge

Wachstum bremsen

Mädchen, die wissen, dass sie sich mit einer Körpergröße von deutlich mehr als 1,80 Meter nicht wohl fühlen würden, könnten ihrem Längenwachstum durch Reduktion des Proteinverzehrs gegensteuern. Bei Jungen funktioniert das nicht.
Annette Immel-Sehr
17.05.2022  12:00 Uhr

Darauf deutet eine neue Auswertung der DONALD-Studie (DOrtmund Nutritional and Anthropometric Longitudinally Designed Study) an der Universität Bonn hin. Die Studie zeigt erstmals mit detaillierten Ernährungsdaten über einen Zeitraum vom 3. bis zum 17. Lebensjahr die anabole Potenz des Nährstoffs Eiweiß. Insgesamt wurden 189 gesunde Mädchen und Jungen untersucht. Während sich bei den Jungen und jungen Männern kein Effekt auf die Körpergröße durch eine vermehrte Proteinzufuhr feststellen ließ, war bei den Mädchen ein deutlicher Zusammenhang zu sehen. Nach den Berechnungen der Wissenschaftler führt ein Plus von täglich rund sieben Gramm Eiweiß gegenüber den Zufuhrempfehlungen zu einem Größenzuwachs von etwa einem Zentimeter.

Wenn keine Zunahme der Körpergröße erwünscht ist, können Mädchen ihre spätere Erwachsenengröße demnach um einige Zentimeter mindern, wenn sie während des Wachstums nur so viel Eiweiß aufnehmen, wie für ihr Alter empfohlen wird. Für 15- bis 17-jährige weibliche Jugendliche sind dies beispielsweise 48 Gramm pro Tag. In der Realität liegt die tägliche Proteinzufuhr bei vielen Kindern und Jugendlichen erheblich über den Empfehlungen – zum Teil nehmen sie das 1,7- bis 2-Fache zu sich.

Mehr von Avoxa