PTA-Forum online
Risikofaktoren

Wann auch Geimpfte schwer an Covid-19 erkranken können

Keine Intensiv- und Todesfälle bei Geboosterten

Keinen Einfluss auf das Risiko für einen schweren Verlauf hatten das Geschlecht, die Ethnie, wie lange die Impfung zurücklag und ob eine SARS-CoV-2-Infektion sich während der Dominanz der Delta-Variante ereignete. Eine vor der Impfung durchgemachte Infektion senkte das Risiko jedoch und auch geboosterte Personen erkrankten viel seltener schwer (insgesamt lediglich drei Fälle, von denen keiner auf der Intensivstation behandelt werden musste und keiner starb).

Folgende Empfehlungen für die Praxis leiten die Autoren aus ihrer Studie ab: Geimpfte sollten, wenn sie ein höheres Lebensalter haben, unter Immunsuppression stehen oder bei ihnen andere Risikofaktoren vorliegen, ein gezieltes Management der Grunderkrankung erhalten, Maßnahmen zur Infektionsvermeidung befolgen und geboostert werden. Zudem sollten sie im Fall einer Infektion Medikamente erhalten, die einen schweren Verlauf verhindern können. Einer Verbesserung der Impfquote bemessen sie eine »entscheidende Bedeutung für die öffentliche Gesundheit« bei. Das gilt sicherlich nicht nur für die USA.

Seite<12
TEILEN
Datenschutz

Mehr von Avoxa