PTA-Forum online
Verzerrtes Körperideal

Warum Übergewicht bei Teenagern »ansteckend« ist

Teenager, in deren Nähe viele übergewichtige und fettleibige Gleichaltrige leben, empfinden dieses Körperbild als ideal. Das zeigt eine neue Studie der University of Southern California. Den US-amerikanischen Forschern zufolge führt diese falsche Wahrnehmung dazu, dass Teenager selbst zu viel Gewicht auf die Waage zu bringen.
Aponet (zou)
23.03.2020
Datenschutz

Für die Studie sollten 401 Jugendliche aus einer Reihe von Menschen unterschiedlicher Größe und Statur auswählen, welche ihrem Ideal am nächsten kam. Es stellte sich heraus, dass Teenager aus Regionen mit höheren Raten an Fettleibigkeit eher eine rundlichere Figur auswählten als Jugendliche, in deren Umgebung mehr schlanke Menschen lebten.

»Höhere Fettleibigkeits-Raten können ein ungesundes Gewicht bei Teenagern normal erscheinen lassen und die Vorbeugung erschweren«, kommentiert die leitende Forscherin Ashlesha Datar. Wie man dem verschobenen Körperideal entgegenwirken kann, bleibt allerdings unklar. Datar schlägt vor, Jugendliche über Adipositas, ungesundes Gewicht und Möglichkeiten zum Umgang mit sozialem Druck und Normen in Bezug auf die Körpergröße aufzuklären.

Gut für die Psyche, schlecht für die Gesundheit

Positiv an dem Trend ist, dass junge Menschen sich in ihrer Haut auf diese Weise wohler fühlen und weniger hart über sich selbst urteilen, was zumindest die negativen psychischen Auswirkungen von Fettleibigkeit auf das Selbstwertgefühl mildert. Wenn Fettleibigkeit vermehrt als normal angesehen wird, dann wirkt dies auch einer Stigmatisierung und Mobbing entgegen. Dennoch bleibt Übergewicht der Hauptrisikofaktor für Typ-2-Diabetes, Fettleber und weitere schwere chronische Krankheiten, die schon bei Jugendlichen auftreten können.

Dr. David Katz, Präsident der amerikanischen True Health Initiative, die sich für einen gesunden Lebensstil einsetzt, kommentierte die Studienergebnisse wie folgt: »Wir sollten mit Schuldzuweisungen für die epidemische Fettleibigkeit aufhören, gleichzeitig aber die damit verbundenen gesundheitlichen Nachteile anerkennen und unsere Anstrengungen verstärken, um Fettleibigkeit zu verhindern.«

Mehr von Avoxa