PTA-Forum online
BVpta

Was war und was zu erwarten ist

Der Jahresbeginn bietet immer eine gute Gelegenheit, um zurückzublicken – aber ebenso, um nach vorne zu schauen, mit was die kommenden Monate aufwarten werden. Genau das möchten wir, der BVpta, tun.
BVpta
15.01.2020
Datenschutz

Im Rückblick auf das Jahr 2019 war natürlich eines der ganz besonders brisanten Themen für uns PTA die Weichenstellung für die künftige Entwicklung unseres Gesundheitsfachberufs, und zwar auf Grundlage des Entwurfs des PTA-Reformgesetzes. Rund um die Ausbildungsnovellierung gab es im vergangenen Jahr sehr intensive und kontroverse Diskussionen. Viel Engagement ist seitens des BVpta mit seiner Novellierungsgruppe eingeflossen. Wir haben dabei auch erlebt, dass zahlreiche Mitglieder unsere Forderungen diesbezüglich ebenfalls unterstützt haben – aus Überzeugung und Solidarität gleichermaßen. Dies hat uns sehr gefreut. Ein besonderer Dank gilt hier unserem Mitglied Iris Priebe, die souverän und auf Augenhöhe ein Interview mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in seinem Videoformat »Frag Spahn« geführt und hervorragend mit ihm diskutiert hat; nicht nur zur Novellierung unseres Berufsstands, aber insbesondere hierzu mit klarer Kante im Hinblick auf die aus Sicht des BVpta strittigen Punkte im Gesetzentwurf.

Trotz der nur enttäuschenden Nachbesserungen, die das Gesetz letztlich nun erfahren hat, wird sich der BVpta auch 2020 für die Zukunftssicherung des PTA-Berufs in allen Tätigkeitsbereichen einsetzen. Abseits des wichtigen Novellierungsprozesses brachte das vergangene Jahr auch neue Rahmenverträge, die mit vielen Änderungen bei der Rezeptbelieferung aufwarteten. Außerdem bescherten Engpässe und eingeschränkte Lieferbarkeit verschiedener Medikamente dem pharmazeutischen Personal zahlreiche Probleme und Diskussionen, die das ganze Jahr hindurch andauerten und viel Zeit beanspruchten. Und auch das Thema Digitalisierung nimmt weiter Einzug in den Apotheken: Weitere Schritte hin zum E-Rezept sind getan, und wir dürfen gespannt sein, was es dazu an weiteren Neuerungen in den kommenden Monaten geben wird.

Damit sind wir auch schon beim Ausblick auf das vor uns liegende Jahr. Wie immer stehen viele berufspolitische Ereignisse und Veranstaltungen an – und für den BVpta vor allem ein ganz besonderes Jubiläum: Der Bundesverband PTA wird 40 Jahre! Ein Grund zum Feiern. Und Zeit, um auf gleichermaßen erfolgreiche wie turbulente vier Jahrzehnte seit Gründung der Vorläuferorganisation IVPTA im Jahre 1980 in Isny im Allgäu zurückzublicken.

Bevor es ans Feiern geht, steht nun aber in Kürze die jährliche Mitgliederversammlung an, die am 13. März in Berlin parallel zur Interpharm stattfinden wird. Auch hier gibt es dann einen ausführlichen Jahresrückblick in offizieller Form zu den Aktivitäten des Vorstandes und der Geschäftsstelle. Wir freuen uns, möglichst viele unserer Mitglieder auf dem Treffen willkommen heißen zu dürfen, denn schließlich ist die Mitgliederversammlung immer der wichtigste Tag im Jahr für die aktive Mitentscheidung im Verband – und nicht zuletzt auch für den kollegialen Austausch rund um alle weiteren Neuigkeiten, mit denen das Jahr 2020 aufwarten wird.

In diesem Sinne nochmals die besten Wünsche für 2020 und herzliche Grüße

Ihr BVpta-Vorstand

Mehr von Avoxa