PTA-Forum online
Herzerkrankungen

Zahnhygiene schützt das Herz

Bei schlechter Mundhygiene können Entzündungen entstehen, die Zähne und Zahnfleisch angreifen und dann über Nervenbahnen und Blutgefäße weiter in den Körper wandern.
09.12.2019
Datenschutz

Wie wichtig eine gute Zahnhygiene und eine gesunde Mundflora auch für die allgemeine Gesundheit sind, ist schon länger bekannt. Eine Studie eines Teams der südkoreanischen Ewha-Frauenuniversität hat nun einen weiteren möglichen Zusammenhang mit Herzerkrankungen aufgezeigt.

Demnach hatten die Teilnehmer, die sich dreimal oder noch öfter am Tag die Zähne putzten, ein um 10 Prozent geringeres Risiko für Vorhofflimmern und ein um 12 Prozent vermindertes Risiko für Herzinsuffizienz als Probanden mit schlechter Mundhygiene, berichten die Forscher im »European Journal of Preventive Cardiology«. Auch wiederkehrende professionelle Zahnreinigungen wirken sich den Autoren zufolge positiv aus. 

Mehr von Avoxa